5 Naturheilmittel gegen Schulterschmerzen

Was tun bei Schulterschmerzen

Vor der Anwendung dieser Mittel ist es ratsam, zum Arzt zu gehen. Sich untersuchen zu lassen ist wichtig um die Ursache der Schulterschmerzen zu erfahren und womöglich eine Behandlung zu bekommen.

Schulterschmerzen entstehen durch eine unangemessene Bewegung, eine schlechte Haltung oder eine übermäßige Spannung. Das kann sehr ärgerlich sein, und manchmal greifen wir auf Salben zurück, ohne zu wissen, dass es natürliche Mittel gibt, um die Schmerzen zu bekämpfen.

Wie sehen Schulterschmerzen aus?

Die Schulter ist ein Gelenk, das den Arm mit dem Oberkörper verbindet und aus drei Knochen (Oberarmknochen, Schulterblatt und Schlüsselbein) besteht. Zudem enthält die Schulter mehrere Muskeln, Bändern und Sehnen, die dem Gelenk Stabilität und Bewegung verleihen.

Aufgrund der Vielzahl der täglichen Aktivitäten, an denen sie beteiligt ist, ist sie anfällig für Läsionen von geringerem oder hohem Ausmaß.

Schulterschmerzen können nach dem Bügeln, Waschen, nach Gartenarbeit oder intensiven körperlichen Übungen auftreten, die eine Bewegung der Arme erfordern. Auch beim Sport kann man sich die Schulter verletzen, wenn man mit schweren Gewichten trainiert, ohne sich vorher aufzuwärmen.

Häufigste Schulterprobleme

  • Dislokation: Dislokation tritt auf, wenn der Kopf des Armknochens aus der Schulterpfanne gedrückt wird, was durch Überbeanspruchung, Verdrehen oder Schlagen geschehen kann. Wenn sich die Bänder, Sehnen und Muskeln um die Schulter lösen oder zerrissen werden, können immer wieder Versetzungen auftreten, die bei angehobenem oder vorwärts bewegtem Arm zu Schmerzen und Instabilität führen.
  • Fraktur: Frakturen sind die Folge eines Knochenbruchs und entstehen in der Regel durch Stürze oder energiereiche Verletzungen, wie z.B. Sportunfälle oder Kraftfahrzeuge. Sie verursachen starke Schmerzen und Entzündungen.
  • Schleimbeutelentzündung: Schleimbeutel wirken als Polster, die die Reibung zwischen Muskeln und Knochen reduzieren. Eine Überbeanspruchung der Schulter kann zu einer Entzündung des Schleimbeutels führen, die Schmerzen verursacht und die täglichen Aktivitäten wie Kämmen oder Anziehen beeinträchtigt.
  • Tendinitis: Sehnen bestehen aus Bindegewebsfasern und haben die Funktion, Muskeln und Knochen zu verbinden. Eine Tendinitis oder eine Sehnenentzündung wird in der Regel durch wiederholte Übungen ohne richtige Körperhaltung verursacht oder kann mit anderen Traumata wie Verstauchungen verbunden sein.
  • Arthrose: Sie entsteht durch fortschreitende Abnutzung der Gelenke, wird aber auch oft mit Muskel- und Sehnenrissen und Infektionen in Verbindung gebracht. Es manifestiert sich mit Entzündungen, Schmerzen und Steifheit.
  • Rheumatoide Arthritis: ist eine Autoimmunerkrankung, die Entzündungen in den Gelenken verursacht und sich durch Schmerzen, Schwellungen, Rötungen und Deformationen manifestiert.

5 Naturheilmittel gegen Schulterschmerzen

Nun da Sie die Hauptschäden kennen, die Ihre Schulter erleiden kann, werden Sie sich sicherlich fragen, was Sie tun können, um sie zu lindern.

Die erste Empfehlung ist, dass Sie zum Arzt gehen, um eine korrekte Diagnose zu stellen Erst dann, wenn Sie wissen, was Sie haben, können Sie eines dieser 5 natürlichen Mittel gegen Schulterschmerzen anwenden.

1. Salbei

Wenn Sie eine Verstauchung in der Schulter bei Übungen erlitten haben, ist dies das Mittel, das Sie brauchen.

  1. Zerkleinere drei Handvoll Salbeiblätter und koche sie auf ¼ für 5 Minuten.
  2. Ein Tuch in die Mischung tauchen.
  3. Legen Sie es dreimal täglich so heiß wie möglich auf die Verstauchung.

2. Menthol-Creme

Wenn Sie Ihre Heilmittel selbst zubereiten möchten, gibt es hier eine wunderbare Massagecreme.

  1. 170 Gramm Hamamelina, 4 Teelöffel Lanolin und 6 Teelöffel Menthol in einem Wasserbad erhitzen.
  2. Warten Sie, bis die Mischung eine cremige Konsistenz aufweist.
  3. Vom Herd nehmen und abkühlen lassen.
  4. Verwenden Sie es, um das Schultergelenk sanft zu massieren und die Durchblutung anzuregen.

3. Avocado

Avocadokerne sind sehr effektiv bei Schmerzen in der Gelenk- oder Schultermuskulatur.

  1. Zwei getrocknete Avocadokerne zermalmen und mit heißem Honig zu einer Paste vermengen.
  2. Mit sanften kreisförmigen Massagen über die Schulter auftragen.

4. Rosmarin für rheumatische oder arthritische Gelenke

Bei starken rheumatischen Schmerzen schlagen wir Ihnen dieses wunderbare Mittel vor.

  1. Eine halbe Tasse Rosmarinblätter und einen halben Teelöffel Nelkenöl in eine Tasse Pflanzenöl geben.
  2. 20 Minuten kochen lassen.
  3. Diese Mischung abkühlen lassen und mit Gaze abseihen.
  4. Du kannst es einpacken und dreimal täglich als Umschlag (mit einem Tuch oder Watte) verwenden.

5. Cayennepfeffer gegen Schmerzen

Ist deine Schulter geschwollen und wund? Dann kannst du dieses Naturheilmittel durchführen, das dir eine große Hilfe sein wird.

  • ¼ Tasse Essig kochen und Cayennepfeffer hinzufügen, bis sich eine Paste gebildet hat.
  • Diese Paste auf einen Verband streichen, Olivenöl auf die Schulterhaut auftragen.
  • Den Umschlag für zwei Stunden auftragen.
  • Am Ende den restlichen Pfeffer gut abspülen.

Fazit zu Schulterschmerzen

Denken Sie daran, dass Ihre Schultern Ihre Pflege benötigen und dass sie mehr als nur diese Naturheilmittel benötigen.

Führen Sie Dehnungsübungen und Sportarten mit der richtigen Aufwärmung durch, vermeiden Sie schwere Lasten und plötzliche Bewegungen. Auf diese Weise behalten Sie gesunde und starke Schultern.

[Gesamt:2    Durchschnitt: 4.5/5]
Über Redaktion 53 Artikel
In diesem Online-Magazin publizieren unsere Redakteure regelmäßig neue Beiträge zu unterschiedlichsten Themen. Alle Artikel haben eines gemeinsam: Sie vermitteln Wissen und informieren über News! Möchtest Du einen Gastartikel in unserem Wissensmagazin veröffentlichen? Dann schreibe uns gerne an!

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*