Bootsverleih und Yachtcharter: Was gibt es zu berücksichtigen?

Yacht chartern

Der Bootsverleih und Yachtcharter sind ein wachsender Markt. Es existieren immer mehr große und kleine Unternehmen, die auf das Thema spezialisiert sind. Mittlerweile gibt es viele Optionen, aus denen Kunden wählen können. Das Angebot reicht von einem Mietboot für ein paar Stunden, zum Segelboot für einen tollen Segeltörn mit Freunden, bis hin zur Möglichkeit große Luxusyachten mit Skipper und Crew für mehrere Wochen zu mieten.

Unterschied zwischen Bootsvermietung und Charter

Normalerweise handelt es sich bei der Bootsvermietungen um kleinere Boote, die nur für ein paar Stunden bis zu einem Tag gemietet werden. Der Mieter bleibt normalerweise nicht über Nacht auf dem Boot. Bei einem Charter handelt es sich in der Regel um größere Boote oder Yachten. Außerdem wird der Charterzeitraum auf Tage bzw. Wochen und nicht auf Stunden festgelegt.

Bootverleih und Yachtcharter: Mit oder ohne Crew?

Egal, ob man eine Yacht oder ein Segelboot für ein paar Stunden oder mehrere Wochen im Rahmen einer Urlaubsreise mietet, eine der wichtigsten Entscheidungen ist: mit oder ohne Crew und Skipper? Der Skipper ist jene Person, der den nötigen Bootsführerschein besitzt, um das Boot zu steuer und im Allgemeinen für die Navigation und die Yacht verantwortlich ist. Yachten chartern mit Skipper und Crew ist ideal, wenn man sich komplett entspannen will. Hierbei werden alle nötigen Aufgaben vom Personal übernommen und man kann den Urlaub auf dem Wasser ohne Anstrengung und Stress genießen.

Wählt man eine Yacht ohne Skipper, sollte man eine gewisse Erfahrung in der Bootsführung haben und natürlich den nötigen Bootführerschein besitzen. Die Wahl zwischen mit Skipper oder ohne definiert auch die Art der Erfahrung auf dem Boot. Eine Yacht ohne Skipper zu chartern ist abenteuerlicher als mit Skipper. Übertrifft die Yacht eine bestimmte Größe oder handelt es sich um ein Segelboot, dann sind zusätzliche Crewmitglieder nötig, um sicher zu navigieren. Besonders bei Anlege- oder Ankermanöver oder beim Segelsetzens braucht es mehrere Personen, welche spezielle Aufgaben übernehmen. Diese Aufgaben können auch von Mitreisenden übernommen werden.

Welche Optionen stehen zur Verfügung?

Informiert man sich im Internet, dann sieht man, dass man zwischen vielen Optionen wählen kann. Angefangen von einem kleinen Motor- oder Segelboot für zwei Personen, bis hin zu einem Katamaran oder einer Luxusyacht für mehrere Personen.

  • Motorboot
  • Segelboot
  • Katamaran
  • Yacht

Ein Segelboot hat im Vergleich zu einem Motorboot weniger Platz an Deck. Will man ein Segelboot, aber auch viel Platz an Deck, dann ist der Katamaran die ideale Wahl, da dieser über zwei Rümpfe und ein Verbindungsdeck verfügt. Je größer die Yacht, desto teurere der Preis für die Miete. Wählt man eine Option mit Skipper, dann muss man zwar mit zusätzlichen Kosten rechnen, aber ist für Schäden am Boot nicht verantwortlich und die Versicherungskosten fallen geringer aus.

Vorbereitung: Wetter, Sicherheit und Equipment

Die Vorbereitung ist das wichtigste, wenn man für längere Zeit in See sticht. Besonders wenn man eine Yacht ohne Skipper wählt, dann sollte man die Vorbereitung sehr ernst nehmen. Hierzu gehören ein Check des Boots vor Abfahrt, nötige Navigationskarten mit GPS und natürlich das Sicherheitsequipment. Das Sicherheitsequipment beinhaltet genügend Schwimmwesten für alle, Rettungsringe, Erste-Hilfe-Set und Rettungsinsel.

Das Wetter kann auf See sehr schnell wechseln und es ist daher besonders wichtig, dass man adäquate Kleidung für jede Situation mitnimmt. Besonders wichtig sind eine warme, wasser- und winddichte Jacke und rutschfeste Schuhe. Plant man eine längere Fahrt, sollte man auch genügend Proviant und reichlich Trinkwasser mitnehmen.

[Gesamt: 1   Durchschnitt:  5/5]
Über Redaktion 365 Artikel
In diesem Online-Magazin publizieren unsere Redakteure regelmäßig neue Beiträge zu unterschiedlichsten Themen. Alle Artikel haben eines gemeinsam: Sie vermitteln Wissen und informieren über News! Möchtest Du einen Gastartikel in unserem Wissensmagazin veröffentlichen? Dann schreibe uns gerne an!

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*