Die besten Tipps für Google Ads

Google Adwords

Für ein erfolgreiches Online-Business muss man möglichst viele Menschen erreichen. Eine einfache Methode, um möglichst viele Menschen über das Internet zu erreichen, ist das Schalten von Werbeanzeigen über Google AdWords. Schaltet man eine Werbeanzeige über die Suchmaschine Google, wird man von Nutzern in der Suchmaschine wesentlich schneller gefunden. Da dieses Thema viel Erfahrung und Know-how voraussetzt, sollte man in erster Linie einen Profi engagieren. Suchhelden bieten umfassende Lösungen für die Automatisierung Ihrer Google Ads. Trotzdem werden hier die besten Tipps für Google Ads präsentiert.

Das müssen Anfänger über Google Ads wissen

Wer eine Anzeige über Google veröffentlichen möchte, der benötigt eine gute Vorbereitung, ein gewisses Know-how und jede Menge Zeit. Zuerst muss man sich einen Account erstellen. Danach kommt es auf die richtigen Keywords sowie auf einen fesselnden Anzeigentext an. Wenn eine Anzeige erfolgreich sein soll, müssen die Einstellungen stimmen. Was viele Anfänger nicht wissen, ist, dass viele Funktionen im Anfänger-Modus nicht genutzt werden können. Dementsprechend sollte man die erweiterte Option nutzen, um eine Anzeige zu erstellen. Hinzu kommt, dass man für eine erfolgreiche Kampagne das Display-Netzwerk separieren sollte. Da man den Nutzer an unterschiedlichen Punkten abholt, muss die Anzeige in jedem Fall individuell angepasst werden.

Ziel der Kampagne festlegen

Wer eine Kampagne über Google Ads erstellen möchte, sollte unbedingt verschiedene Anzeigengruppen erstellen. Schließlich beinhaltet eine Kampagne häufig unterschiedliche Suchbegriffe, sodass es nicht sinnvoll ist, diese in ein und dieselbe Anzeigengruppe zu stecken. Auch wenn die Suchbegriffe sehr ähnlich sind, kann eine komplett andere Suchintention dahinterstecken. Hinzu kommt, dass man seine Ziele klar definieren muss, bevor man eine Anzeige erstellt. Häufig ist das Budget für die Erstellung einer Anzeige begrenzt, sodass es zwingend notwendig ist, dass man als Unternehmen ein bestimmtes Ziel verfolgt. Ohne Ziel wirft man sein Geld höchstwahrscheinlich zum Fenster hinaus. Für eine bessere Planung und Optimierung greift man außerdem zum integrierten Tracking. Google AdWords bietet nämlich eine Reihe an Tracking-Möglichkeiten, die leider viel zu selten voll ausgeschöpft werden. Wer Google Ads nutzen möchte, der sollte sich also erst einmal mit den Grundfunktionen auseinandersetzen und diese auch wirklich nutzen, um mehr Nutzer zu erreichen.

Click to rate this post!
[Total: 1 Average: 5]
Über Redaktion 864 Artikel
In diesem Online-Magazin publizieren unsere Redakteure regelmäßig neue Beiträge zu unterschiedlichsten Themen. Alle Artikel haben eines gemeinsam: Sie vermitteln Wissen und informieren über News! Möchtest Du einen Gastartikel in unserem Wissensmagazin veröffentlichen? Dann schreibe uns gerne an!

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*