Fachkräftemangel am deutschen Arbeitsmarkt

Fachkräftemangel in Deutschland und Facharbeiter aus dem Ausland

In Deutschland herrscht bereits seit einigen Jahren ein deutlicher Fachkräftemangel. Die Arbeitslosenquote ist niedrig und die Vollbeschäftigungen sind hoch. Besonders Handwerksbetriebe suchen händeringend nach tatkräftiger Unterstützung. Qualifizierte Arbeitskräfte sind am deutschen Arbeitsmarkt inzwischen Mangelware. Daher greifen immer mehr Unternehmen auf Facharbeiter aus dem Ausland zurück.

Was ist ein Arbeitsmarkt und wie funktioniert er?

Der Arbeitsmarkt ist eine Art von Markt, in dem die Arbeit Gegenstand des Austauschs zwischen Käufer (Arbeitgeber, der die Beschäftigung anbietet) und Verkäufer (Arbeitnehmer, der eine bestimmte Vergütung für seine Arbeit erhält) ist.

Der Arbeitsmarkt wird durch das Arbeitsangebot und die Nachfrage nach Arbeitskräften geprägt. Das Arbeitsangebot ist eine Ressource der Arbeit – eine Gruppe von Menschen, die bereits für einen bestimmten Lohn arbeiten oder eine Beschäftigung suchen. Die Arbeitsnachfrage ist die von den Arbeitgebern gemeldete Nachfrage, d.h. die Anzahl der Personen, die die Arbeitgeber bereit sind zu beschäftigen, wenn sie ein bestimmtes Gehalt anbieten. Die wichtigsten Faktoren, die die Nachfrage nach Arbeit beeinflussen, sind die Arbeitskosten und die Produktivität sowie die Nachfrage nach Waren und Dienstleistungen. Die Nachfrage nach Arbeitskräften ist daher eine abgeleitete Nachfrage – resultierend aus der Nachfrage nach Produkten oder Dienstleistungen, die Arbeitskräfte benötigen.

Eine Situation, in der es zu einem Ausgleich von Arbeitsangebot und Arbeitsnachfrage kommt, wird als Gleichgewicht auf dem Arbeitsmarkt definiert. Sie bedeuten Vollbeschäftigung, also wenn alle Personen, die ein bestimmtes Entgelt akzeptieren, einen Arbeitsplatz finden können. In einer Marktwirtschaft sind das Gleichgewicht auf dem Arbeitsmarkt und die Vollbeschäftigung mit dem Phänomen der freiwilligen und natürlichen Arbeitslosigkeit verbunden. Menschen, die keine Beschäftigung ihrer Wahl aufnehmen, sind freiwillig arbeitslos. Andererseits ist die natürliche Arbeitslosigkeit das Ergebnis natürlicher Prozesse auf dem Arbeitsmarkt, wie die Auflösung bereits bestehender Arbeitsplätze und die Schaffung neuer Arbeitsplätze oder das Verhalten der Arbeitnehmer selbst – die Bereitschaft, den Arbeitsplatz zu wechseln, an einen anderen Ort zu wechseln oder Krankheiten, die sie an der Ausübung ihrer beruflichen Aufgaben hindern.

Ungleichgewichte auf dem Arbeitsmarkt manifestieren sich auf zwei Arten. In einer Situation, in der das Arbeitsangebot größer ist als die Nachfrage nach Arbeitskräften, tritt Arbeitslosigkeit auf. Einige Menschen, die in der Lage sind, eine Beschäftigung aufzunehmen und eine Beschäftigung suchen, finden keine Arbeit, obwohl sie die auf dem Arbeitsmarkt angebotenen Vergütungen akzeptieren. Andererseits, wenn die Nachfrage nach Arbeit das Arbeitsangebot übersteigt, gibt es ein Phänomen namens Fachkräftemangel. Dann können einige Arbeitgeber keine Arbeitnehmer mit den erforderlichen Qualifikationen finden.

Folge des Fachkräftemangels: Facharbeiter aus dem Ausland

Immer mehr Unternehmer helfen sich und ihrem Unternehmen, indem sie Facharbeiter aus dem Ausland suchen. Die Suche gestaltete sich vor einigen Jahren noch recht schwer. Die sprachlichen Barrieren und die räumliche Entfernung zu anderen europäischen Ländern stellte viele Unternehmer vor einem Problem. Inzwischen gibt es allerdings spezielle Jobbörsen in Internet, die auf Inserate im europäischen Ausland optimiert sind. Durch einen integrierten Dolmetscher-Service, können Facharbeiter aus dem Ausland heutzutage leichter gefunden werden, denn je.

Fakten und Studien zur Fachkräftesituation in Deutschland

Unterstützung der ausländischen Facharbeiter durch den Arbeitgeber

Der Umzug in ein anderes Land ist oft mit zusätzlichen Kosten und Aufgaben wie der Suche nach einer neuen Unterkunft verbunden. Die Arbeitgeber stellen so weit wie möglich sicher, dass der Wechsel in ein anderes Land für den Arbeitnehmer nicht zu aufwendig ist. Einige erstatten die Kosten des Umzugs, andere bieten zusätzliche Unterstützung. In einigen Unternehmen können die Arbeitnehmer mit einer finanziellen Unterstützung von mehreren hundert Euro, der Erstattung von Reisekosten, einer vorübergehenden Unterkunft in der Nähe des neuen Arbeitsorts, der Unterstützung bei der Suche nach einer langfristigen Wohnung je nach Situation und Bedarf und anderen Formen der Unterstützung auf Anfrage rechnen.

Der neue Arbeitgeber oder der Vermittlungsdienstleister (sofern es einen gibt) finanziert in einigen Fällen auch die Kosten für Flüge und sogar monatliche Mieten. Außerdem wird manchmal auch Hilfe bei der Einrichtung eines Bankkontos oder bei der Erledigung von Steuerformalitäten angeboten, was den gesamten Prozess erheblich vereinfacht.

[Gesamt:3    Durchschnitt: 5/5]
Über Redaktion 107 Artikel
In diesem Online-Magazin publizieren unsere Redakteure regelmäßig neue Beiträge zu unterschiedlichsten Themen. Alle Artikel haben eines gemeinsam: Sie vermitteln Wissen und informieren über News! Möchtest Du einen Gastartikel in unserem Wissensmagazin veröffentlichen? Dann schreibe uns gerne an!

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*