Fenster: Moderne Augen für das Haus

Viel Tageslicht und trotzdem hohe Dämmung - mit modernen Fenstern möglich.
Viel Tageslicht und trotzdem hohe Dämmung - mit modernen Fenstern möglich.

Fenster sind sowohl außen für die Optik eines Hauses entscheidend als auch innen für das Wohlfühlen beim Wohnen und Arbeiten. Zudem sind sie ein wichtiger Faktor bei der Sanierung einer älteren Immobilie, denn an der Fensterfront lassen sich die Heizkosten entscheidend senken oder in die Höhe treiben. Was moderne Fenster können und warum Fenster aus Alu der neue Trend sind.

Moderne Fenster müssen viel mehr als Licht ins Haus lassen. Fenster sind ein wichtiger Faktor bei der Wärmedämmung beziehungsweise den Wärmeverlusten eines Hauses. Wer beim Fensterkauf durch staatliche Finanzierungsunterstützung sparen möchte, sollte auf einen niedrigen U-Wert des Fensters achten. Der Wärmedurchgangskoeffizient zeigt den Wärmeverlust von innen nach außen bei geschlossenem Fenster an. Sie sperren laute Geräusche in sechs unterschiedlichen Schallschutzklassen aus und können bis zu 50 Dezibel Lärm zusätzlich aus dem Innenraum aussperren. Ein weiterer Faktor kann die Einbruchhemmung sein, bei der es sieben verschiedene Widerstandsklassen gibt. Beim Material bekommen die klassischen Holz- und Kunststofffenster Konkurrenz vom Alu-Fenster. Dieses Material ist nicht nur optisch vielseitig, sondern auch in seinen Funktionen variabel. Schon lange sind Alu-Fenster nicht nur im Industriestil angesagt, sondern sind auch in alten Fassaden ein optischer Gewinn.

Innovative Fenster als Aluminium

Wärmegedämmte Alu-Fenster wie bei aluprof.eu/de verbinden materielle und technische Innovationen. Sie sind geeignet für Energiespar- und Passivhäuser und ebenso für den Einbau in ältere Immobilien, um hier die Werte entsprechend zu verbessern. Wärmegedämmte Profile optimieren Alu-Fenster sowohl für den privaten als auch für den gewerblichen Bereich. Alu-Fenster galten lange Zeit optisch als wenig vielseitig. Mittlerweile ist diese Ansicht überholt. Das innovative Material lässt sich optimal einsetzen, um Wünsche nach Wärmedämmung, Schallschutz, Langlebigkeit und Preiseffizienz optimal zu kombinieren. Die unterschiedlichsten Öffnungsmethoden, Schiebetüren, Hebe-Schiebetüren für Balkone oder Terrassen, verborgene Flügel, schmale Rahmen, Sprossen oder besondere Formen – all das lässt sich mit Fenstern aus Aluminium ideal umsetzen.

Aluminium als Material

Das Material Aluminium punktet durch seinen geringen Pflegeaufwand. Aluminium ist feuchtigkeitsunempfindlich und damit besonders witterungsbeständig. Es besitzt ursprünglich eine hohe Wärmeleitfähigkeit, welche bei den Fensterrahmungen durch einen mehrschaligen Aufbau umgangen wird. Der Aufbau führt zu einer thermischen Trennung und damit zu einer optimalen Wärmedämmung. Während Fenster aus Holz eine jährliche Wartung benötigen, um voll funktional und optisch ansprechend zu bleiben, benötigen Fenster aus Aluminium diese Aufmerksamkeit nicht. Während Fenster aus Kunststoff optisch altern, bleiben hochwertige Fenster aus Aluminium optisch beständig.

Lösungen für mehr Licht im Innenraum

Zwischen 80 bis 90 Prozent aller Informationen nehmen Menschen über das Auge auf. Hierbei sind wir auf die Unterstützung von Licht angewiesen. Schlechte Sichtbedingungen führen zu Unwohlsein und weniger Effektivität. Nach Studien sind die Fensterflächen in den meisten deutschen Häusern zu gering. Da Menschen sich zunehmend in den Innenräumen aufhalten, verändert sich der Anspruch an die Helligkeit in den Räumlichkeiten. Für viel Tageslicht in Immobilien gibt es mittlerweile eine Vielzahl an sinnvollen Lösungen. Denn nicht nur das Vergrößern der Fensterflächen sorgt für mehr Licht in dunklen Ecken. Oberlichter lassen sich durch sogenannte Tageslicht-Röhren auch durch einen reflektierenden Lichttunnel in den Flur oder das fensterlose Gäste-WC bringen. Glaswände, lichtdurchlässige Wandkonstruktionen oder Lichtbänder im oberen Wandbereich sorgen für einen Austausch von Tageslicht im gesamten Innenraum. Auch flexible Innentrennwände aus Aluminium und Glas helfen, Räume flexibel und mit viel Tageslicht zu nutzen.

Räume neu denken

Leben und Arbeit fordern zunehmend Flexibilität von Menschen, Familien und den Räumlichkeiten. Sowohl Gewerbe- als auch Wohnimmobilien passen sich unterschiedlichen Phasen und Momenten des Lebens an. Hier punkten Lösungen, die Räume mit wenigen Handgriffen verändern. Schiebetüren im Inneren können Räume trennen und zueinander öffnen. Bestanden diese Lösungen lange Zeit aus Holz, bieten die heutigen Materialien deutlich schmalere Varianten, die sich durch Klappmechanismen so zusammenfalten lassen, dass sie optisch verschwinden. Mobile Trennwände lassen Räume entstehen oder sich öffnen ohne Platz- oder Lichtverlust.

Außenrollläden – Regulieren Wärme und Kälte

Sorgen im Winter für Wärme und im Sommer für angenehme Kühle - hochwertige Außenrollläden.
Sorgen im Winter für Wärme und im Sommer für angenehme Kühle – hochwertige Außenrollläden.

Rollläden aus Aluminium sind im ganzen Jahr eine sinnvolle Investition. Sie minimieren Energieverluste und schützen das Haus vor einem Überheizen im Sommer. Lange wurden sie als eine Art zusätzlicher Schmuck angesehen und ihre hohe Funktionalität dabei übersehen. Clever eingesetzt schützen sie jedoch in der Nacht im Winter effektiv vor großen Wärmeverlusten, während die Heizung herunterfährt. Werden sie im Sommer klug eingesetzt, versetzen sie das Haus in Schatten, so dass die Innenräume keine elektronische Kühlung benötigen. Außenrollläden sind in beiden Funktionen effizienter als Lösungen, die innen angebracht werden. Bei Außenrollläden entsteht zwischen ihnen und der Fensterfläche eine Art Luftkissen, was als zusätzliche Isolierung wirkt.

Wichtige Begriffe rund ums Fenster

Neben der Entscheidung beim Material sollte beim Fensterkauf auf die folgenden Werte geachtet werden. Je nach Lage und Nutzung der Immobilie sowie dem Zustand der Fassade sind unterschiedliche Werte ideal.

Wärmedurchgangskoeffizient

Ein niedriger U-Wert steht für einen geringen Wärmeverlust des geschlossenen Fensters nach außen. Wichtig ist, dass dieser Wert zur restlichen Isolierung des Hauses passt. Werden bei einem alten Haus ausschließlich die Fenster ausgetauscht und die restliche Fassade bleibt, muss gut abgewogen werden, welcher U-Wert bei den Fenstern sinnvoll ist oder welche weiteren Maßnahmen zur Wärmedämmung notwendig sind.

Schallschutzklassen

Je nach Lage einer Immobilie spielen die Fenster eine große Rolle beim Schallschutz. Straßennähe, Nähe eines Flughafens, Straßenbahn vor dem Haus oder ein Kindergarten nebenan können gute Gründe sein, genau auf die geräuschdämmende Wirkung der Fenster zu achten. Denn ob es sich um einen Arbeitsplatz oder den Wohnort handelt – die meisten Menschen wünschen sich Ruhe im Haus.

Empfehlungen der Schallschutzklassen reichen von Wohnstraßen mit wenig Verkehr bis hin zur Schallschutzklasse 6 bei Fluglärm in der unmittelbaren Umgebung.

Einbruchhemmung

Die sieben unterschiedlichen Widerstandsklassen heißen bei Fenstern RC 1 bis RC 7. RC kürzt an dieser Stelle den englischen Begriff „Resistance Classes“ ab. Umso höher die Zahl, desto besser der Schutz vorm Einbruch. RC 1 bis RC 3 eignen sich für private Eigenheime. Bei den höheren Zahlen entscheidet die Art des Gewerbes, welche Klasse dort sinnvoll ist. Bei einem einbruchhemmenden Fenster lassen sich unterschiedliche Merkmale kombinieren, so dass der Schutz steigt. Beispiele sind:

  • abschließbare Fenstergriffe
  • Zapfen für das Schließsystem
  • Stärke der Verglasung
[Gesamt: 1   Durchschnitt:  5/5]
Über Redaktion 319 Artikel
In diesem Online-Magazin publizieren unsere Redakteure regelmäßig neue Beiträge zu unterschiedlichsten Themen. Alle Artikel haben eines gemeinsam: Sie vermitteln Wissen und informieren über News! Möchtest Du einen Gastartikel in unserem Wissensmagazin veröffentlichen? Dann schreibe uns gerne an!

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*