Frühlings Check Up – So machen Sie Ihr Auto fit für den Frühling

Check Kfz

Endlich werden die Tage wieder länger, die Sonne lässt sich häufiger blicken und die Lebensfreude steigt: Der Frühling naht!

Viele Menschen nutzen diese Zeit, einen umfassenden Frühjahrsputz durchzuführen. Dieser sollte sich jedoch keinesfalls nur auf die heimischen vier Wände beschränken, sondern ebenfalls das Auto betreffen.

Natürlich geht ein gewisser Aufwand damit einher, die Folgen von Steinschlägen, Streusalz, Frost und Co. zu entfernen, allerdings profitiert davon nicht nur die Optik des Fahrzeuges, sondern ebenfalls die Sicherheit. Welche Aufgaben ein sorgfältiger Check Up für den Frühling umfasst, erklärt der folgende Artikel.

Die Wäsche

Nach dem langen Winter sollte das Auto erst einmal eine grundlegende Wäsche gegönnt werden, denn Rost kann sich durch den Schmutz und das Salz auf dem Lack gleich wesentlich einfacher ausbreiten. Sollte sich das Fahrzeug als überdurchschnittlich stark verschmutzt zeigen, sollte auch auf eine Handwäsche im Vorfeld oder eine Vorwäsche mit Dampf nicht verzichtet werden.

Nicht zu vernachlässigen ist in diesem Zusammenhang außerdem der Unterboden des Fahrzeuges, denn auch an diesem setzen sich Salz, kleine Steine und Schmutz fest.

Die Fenster und Windschutzscheibe

Im Laufe der Wintermonate setzt sich auch auf den Innenscheiben oft ein hartnäckiger Schmutzfilm ab. Dieser beeinträchtigt die Sicht vor allem in Kombination mit der Frühjahrs-Sonne maßgeblich. Für den nötigen Durchblick sorgen dann jedoch schnell wieder ein wenig Glasreiniger und ein Ledertuch.

Nach der Reinigung der Windschutzscheibe sollte sich auch den weiteren Scheiben im Fahrzeug gewidmet werden – schließlich erfüllen auch diese in Sachen Verkehrssicherheit einen wichtigen Zweck.

Die Motorwäsche

Auch in den Motor gelangen während der Wintermonate oft Schmutz, Salz und weitere Partikel. So gehen viele Fahrzeugbesitzer davon aus, dass sie unbedingt eine Motorwäsche durchführen müssen. Jedoch ist dabei durchaus Vorsicht geboten.

Der Motor besteht aus zahlreichen empfindlichen elektronischen Bauteilen, sodass es grundsätzlich empfehlenswert ist, diese Arbeit einem Fachmann zu überlassen.

Der Innenraum

Im Winter passiert es besonders schnell, dass Feuchtigkeit in den Innenraum des Fahrzeuges gelangt. Um gegen diese vorzugehen, kann bereits ein sorgfältiges Durchlüften helfen. Sollten sich auch die Fußmatten bereits feucht anfühlen, kann es helfen, unter diese über Nacht Zeitungspapier zu legen, um die Feuchtigkeit aus diesen herauszuziehen.

Sollten die Verschmutzungen im Innenraum sehr stark ausfallen, hilft eine Reinigung mit Teppichschaum. Falls die Optik der Fußmatten allgemein nicht mehr ansprechend ausfällt, können diese auch gegen neue Exemplare aus einem Fachhandel für Autoteile

ausgetauscht werden. Daneben bieten auch viele Waschanlagen eine gründliche Innenreinigung für das Fahrzeug an.

Der Lack

Steht der Frühling an, sollte ebenfalls ein prüfender Blick auf den Lack des Fahrzeuges geworfen werden. Durch aufgewirbelten Splitt oder Steinschläge können Schäden schnell und erst einmal unbemerkt entstehen. Allerdings begünstigen diese ebenfalls die Entstehung von Rost.

Sollten die Schäden keinen allzu großen Umfang aufweisen, reicht es in den meisten Fällen bereits aus, ein wenig Grundierung und einen entsprechenden Lackstift für die Behebung zu verwenden. Ist bereits Rost entstanden oder zeigen sich die Schäden als umfangreicher, ist es jedoch sinnvoll, einen Fachbetrieb aufzusuchen.

Die Gummi-Komponenten

Unabhängig davon, ob es sich um die Dichtungen oder die Scheibenwischer handelt – die Gummi-Komponenten unterliegen im Laufe der Zeit einem natürlichen Verschleiß. Lässt sich dieser im Bereich der Scheibenwischerblätter feststellen, können diese ganz einfach auch in Eigenregie ausgetauscht werden.

 Auch der Zustand der Türdichtungen ist zu prüfen. Ihre Lebensdauer lässt sich durch entsprechende Pflegeprodukte verlängern.

[Gesamt: 1   Durchschnitt:  5/5]
Über Redaktion 374 Artikel
In diesem Online-Magazin publizieren unsere Redakteure regelmäßig neue Beiträge zu unterschiedlichsten Themen. Alle Artikel haben eines gemeinsam: Sie vermitteln Wissen und informieren über News! Möchtest Du einen Gastartikel in unserem Wissensmagazin veröffentlichen? Dann schreibe uns gerne an!

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*