Gasvergleich: Tipps für die Wahl eines Gasversorgers

Gaspreis Vergleich der Anbieter

Sind Sie auf der Suche nach einem neuen Gasversorger? Bei einem Gasvergleich gibt es eine Menge zu beachten. Dazu gehören die Art des Gasvertrags, eine mögliche Vorabentschädigung und die Vertragslaufzeit. Und was Sie selbst wichtig finden. Zum Beispiel, ob der Anbieter günstig ist oder ob das Gas grün ist. Nutzen Sie diese Checks, um einen Gasversorger zu finden, der zu Ihrer Situation und Ihren Wünschen passt.

Wenn Sie Gasversorger vergleichen wollen, müssen Sie zunächst wissen, wie viel Gas Sie pro Jahr verbrauchen. Und was Sie derzeit pro Jahr zahlen. Nur wenn Sie Ihren Verbrauch und Ihre Kosten kennen, können Sie richtig einschätzen, welcher Anbieter für Sie günstiger ist. Entnehmen Sie Ihre letzte Jahresabrechnung.

Achtung: Die Gasversorger bieten in den ersten Monaten des Jahres 2022 fast keine Verträge mit einem festen Tarif und einer festen Laufzeit an. Der Grund dafür sind die hohen Energiepreise. Und weil es ungewiss ist, wie sich die Preise entwickeln werden. Die Gasversorger sind verpflichtet, einen Mustervertrag anzubieten. Es handelt sich um einen Vertrag auf unbestimmte Zeit. Der Tarif für diesen Vertrag ist variabel. Das bedeutet, dass der Energieversorger die Preise erhöhen oder senken kann. Die Tarife und Bedingungen des Mustervertrags können auf der Website des Anbieters eingesehen werden.

Gasanbieter online vergleichen

Eine Vergleichsseite oder ein Preisvergleicher ist ein nützliches Instrument, um die voraussichtlichen jährlichen Gaskosten verschiedener Anbieter schnell zu vergleichen. Sie geben Ihre Postleitzahl und Ihren Stromverbrauch ein. Sie können auch andere Anforderungen angeben, z. B. grüne Energie. Können Sie uns viel über Ihre persönliche Situation erzählen? Wenn ja, kann die Vergleichsseite eine gezielte Suche für Sie durchführen. Nachdem Sie das Formular ausgefüllt haben, können Sie sehen, welches Angebot am besten zu Ihnen passt. Wir geben keine Ratschläge darüber, welcher Anbieter oder welche Vergleichsseite für Sie am besten geeignet ist.

Tipp: Prüfen Sie mehr als eine Preisvergleichsseite, um das beste Angebot zu finden. Die Angebote sind je nach Preisvergleichsseite unterschiedlich. Sie sehen gerade kein gutes Angebot? Versuchen Sie es später noch einmal. Die Angebote variieren in der Regel von Tag zu Tag.

Stellen Sie sich die folgenden Fragen, wenn Sie eine Vergleichsseite ausfüllen:

  • Können Sie Ihre persönliche Situation ausreichend präzisieren?
  • Wie wird der Vergleich durchgeführt?
  • Wie vollständig ist der Vergleich?
  • Wie klar ist das Angebot selbst?
  • Bekomme ich bezahlte Angebote zuerst zu sehen?

Gasvergleich: Sparen Sie beim Preis

Möchten Sie durch einen Wechsel so viel wie möglich sparen? Dann sollten Sie beim Preisvergleich die folgenden Punkte beachten:

Fixkosten und Kosten für meinen Verbrauch

Sie zahlen immer Fixkosten und Kosten, die von der verbrauchten Gasmenge abhängen. Einige Gasversorger berechnen einen hohen Festbetrag pro Monat, aber niedrige Verbrauchspreise. Dies kann von Vorteil sein, wenn Sie viel Energie verbrauchen. Aber ungünstig, wenn man wenig Gas verbraucht. Achten Sie also nicht nur auf die Kosten pro Gaseinheit, sondern auch auf die Fixkosten.

Ermäßigungen

Welche Rabatte erhalten Sie? Häufig erhalten Sie einen Rabatt auf die Lieferkosten. Diese Ermäßigung gilt jedoch nicht für die Kosten für den Transport des Stroms und die Steuern. Und manche Rabatte werden nicht in Euro, sondern in Cent angegeben. Achten Sie genau auf die Bedingungen für den Rabatt!

Preisgarantien

Bei einem Festtarif ist Ihr Preis für die Dauer des Vertrages festgelegt. So wissen Sie ganz genau, was Sie für Ihre Gas bezahlen werden. Aber wenn der Strom billiger wird, haben Sie keinen Nutzen davon. Diese Verträge sind oft teurer als ein Vertrag ohne festen Tarif.

Variabler Preis

Bei einem Vertrag mit variablem Preis kann der Gasversorger diesen Preis während der Vertragslaufzeit erhöhen. Viele Gasunternehmen ändern ihre Tarife um den 1. Juli und den 1. Januar. Fragen Sie den Energieversorger, was er vom Energiepreis erwartet. Und passen Sie auf! Haben Sie ein Angebot mit dem niedrigsten Preis gesehen? Prüfen Sie dann, wie lange dieser Preis gilt.

Denken Sie über einen Gasvertrag mit einem dynamischen oder flexiblen Versorgungstarif nach, bei dem sich Ihr Gaspreis täglich ändert? Das kann von Vorteil sein, aber Sie zahlen dann möglicherweise auch mehr. Fragen Sie nach einem maßgeschneiderten Angebot und prüfen Sie sorgfältig die Risiken. Und seien Sie sich bewusst, dass Ihr Anbieter nicht abschätzen kann, was Sie pro Jahr zahlen werden.

Tipp: Wechseln Sie nicht im Winter oder am Ende des Winters. Denn dann müssen Sie bei der Endabrechnung möglicherweise mehr bezahlen. Das liegt daran, dass man im Winter am meisten Gas verbraucht. Und die Gaskosten werden in monatliche Abschlagszahlungen für das ganze Jahr aufgeteilt. Die Kosten für den höheren Verbrauch im Winter werden Sie wahrscheinlich auf Ihrer Endabrechnung bezahlen müssen.

[Gesamt: 0   Durchschnitt:  0/5]
Über Redaktion 332 Artikel
In diesem Online-Magazin publizieren unsere Redakteure regelmäßig neue Beiträge zu unterschiedlichsten Themen. Alle Artikel haben eines gemeinsam: Sie vermitteln Wissen und informieren über News! Möchtest Du einen Gastartikel in unserem Wissensmagazin veröffentlichen? Dann schreibe uns gerne an!

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*