Holz bearbeiten: So machen es die Profis

Holzbearbeitung - Holz sägen wie Profis

Die Arbeit mit Holz ist eine der häufigsten Aufgaben eines Heimwerkers. Aus diesem Grund haben wir für Sie einige wichtige Informationen über die wichtigsten Arten der Holzbearbeitung zusammengestellt. Finden Sie heraus, welche Werkzeuge, welche Technik und welche grundlegenden Arbeitsschritte erforderlich sind.

Es spielt keine Rolle, ob Sie Holz für utilitaristische oder künstlerische Zwecke verwenden. Unser kurzer Leitfaden führt Sie in die universellen Grundlagen der Holzbearbeitung ein. Sie werden lernen, wie man Holz sägt, schleift und wie man Löcher in das Holz richtig bohrt.

Holz sägen: Das ist zu beachten

Es herrscht der verbreitete Glaube, dass man nur ein Stück Holz, die erstbeste Säge und etwas guten Willen braucht, um das Holz richtig zu sägen. Leider kann man auf diese sorglose Art und Weise höchstens Holz für Brennholz sägen. Wie wird aber das Holz richtig gesägt und was brauchen Sie, um ein zufriedenstellendes Ergebnis zu erzielen?

Stellen Sie zunächst fest, mit welcher Art von Holz Sie arbeiten. Jede Art hat eine spezifische Härte. Die Dicke der Bretter oder Balken, die Sie verarbeiten, ist ebenfalls wichtig. Hier ist eine vereinfachte Übersicht, der Ihnen zeigt, wie Sie die richtigen Holzbearbeitungswerkzeuge für Ihre Arbeit wählen können:

  • Handsäge – für präzise Schnitte bei der Endbearbeitung
  • Stichsäge – Ausschneiden unregelmäßiger Formen aus Holz mit geringer Dicke
  • Kreissäge – sie kann sogar hartes Holz bearbeiten
  • Tischsäge – ermöglicht komfortables Schneiden von großen Holzstücken
  • Kettensäge – Astschneiden und Gartenarbeit im Allgemeinen

Für die Gartenarbeit benötigen Sie möglicherweise auch einen Gartenhäcksler. Mit diesem Werkzeug können Sie aus Holzresten, wie z.B. abgeschnittenen Zweigen, Hackschnitzel (Mulch) herstellen, die für ästhetisches und ökologisches Mulchen verwendet werden können.

Bevor Sie mit dem Sägen beginnen, stellen Sie sicher, dass das Holz trocken genug ist. Bei frischem Holz müssen Äste entfernt und bei älterem Holz Nägel und Schrauben sowie andere Metallteile entfernt werden. Denken Sie auch daran, die Markierungslinien zu zeichnen, damit Sie genau wissen, wie und wo Sie das Holz sägen müssen.

Holz schleifen: Darauf kommt es an

Es wird oft die Frage gestellt, wie man Holz schleifen kann. Das Schleifen ist eine der wichtigsten Bearbeitungstechniken. In diesem Prozess können wir das Holz von Lack oder alter Farbe befreien. Dies ist besonders wichtig, wenn Sie planen, eine frische Schicht Imprägniermittel, Farbe oder Lack aufzutragen – die Substanzen binden sich besser an eine glatte, frisch geschliffene Oberfläche. Was muss ich tun, um das Holz zu glätten, damit die Oberfläche richtig eben und glatt ist?

Die Auswahl an Schleifgeräten ist sehr groß. Zu den Elektrowerkzeugen, die in holzverarbeitenden Werkstätten eingesetzt werden, gehören Schwing-, Exzenter- und Bandschleifmaschinen. Ein großer Vorteil ihrer Verwendung besteht darin, dass Sie sich nicht um die Glättungsrichtung im Einklang mit der Maserung kümmern müssen.

Was können Sie tun, um das Holz zu schleifen, wenn Sie keine Elektrowerkzeuge haben? Verwenden Sie in diesem Fall einen Schleifpapierblock. Diese Lösung absorbiert viel Energie, ermöglicht es aber, an schwer zugänglichen Stellen wie Kanten oder Ecken zu arbeiten. Mit Schleifpapier können Sie jede Form schleifen, auch die komplizierteste.

Schleifpapier gibt es in vielen groben und feinen Varianten. Die Dichte des Schleifmittels wird durch den Buchstaben P ausgedrückt. Je höher der Wert, desto feiner das Korn. Wenn Sie mehrere Schleifpapiersorten verwenden, beginnen Sie immer mit der gröbsten und gehen Sie allmählich zur feinsten über.

Wie bohrt man Löcher in das Holz?

Bei Holzarbeiten haben wir es in der Regel mit zwei Arten von Löchern im Holz zu tun. In der Regel ist der Hohlraum rund oder quadratisch geformt. Die Einteilung der Werkzeuge, die zur Herstellung von Löchern in Holz verwendet werden, ergibt sich weniger aus der gewünschten Form als vielmehr aus dem Durchmesser des Ausschnitts.

Mit einem normalen Bohrer kann ein bis zu 10 Millimeter breites Loch gemacht werden. Wenn Sie mit anspruchsvollem und hartem Holz arbeiten, verwenden Sie ein Werkzeug mit einem Schlagmechanismus. Für diese Aufgabe eignet sich ein Spiralbohrer. Er sollte einen Zentrierdorn haben – dies verhindert, dass er auf der Holzoberfläche abrutscht.

Einige Hersteller bieten auch Spiralbohrer zum Ausbohren von Löchern mit einem Durchmesser von bis zu 30 Millimetern an. Wenn Sie sich für eine solche Lösung entscheiden, seien Sie besonders vorsichtig. Oberhalb von 12 Millimetern ist der Bohrwiderstand bereits so hoch, dass sich der Bohrer verklemmen und einen Kontrollverlust verursachen kann. Eine unpräzise gebrochene Holzstruktur kann dazu führen, dass der Block bricht und für die weitere Verwendung ungeeignet ist. Spiralbohrer mit großem Durchmesser sind nur für weiches Material geeignet.

Die größten Löcher können mit einer Lochsäge ausgeschnitten werden. Dadurch erhalten Sie einen Durchmesser von bis zu 200 Millimetern. Die Lochsägen können einzeln oder in Sätzen erworben werden. Achten Sie beim Kauf auf die Beschichtungen der Klingen mit Wolframcarbid. Diese Lösung garantiert eine höhere Qualität und Haltbarkeit des Produkts.

Sie können quadratische Löcher oder andere geometrische Ausschnitte durch Ziselieren erhalten. Diese Methode gibt es in zwei Varianten: traditionell – das heißt manuell – und maschinell. Die manuelle Arbeit basiert auf der geschickten Bedienung mit Meißel und Hammer. Der Prozess ist langsam, aber gemächlich, was die Präzision jeder Form erhöht. Sie können Meißel mit verschiedenen Querschnitten verwenden, um das Loch frei zu modellieren. Schlitze, Furchen oder Zapfen mit einer vorgegebenen Größe können mit einer Spezialmaschine, z.B. einem Stechbeitel, hergestellt werden.

[Gesamt: 2   Durchschnitt:  5/5]
Über Redaktion 180 Artikel
In diesem Online-Magazin publizieren unsere Redakteure regelmäßig neue Beiträge zu unterschiedlichsten Themen. Alle Artikel haben eines gemeinsam: Sie vermitteln Wissen und informieren über News! Möchtest Du einen Gastartikel in unserem Wissensmagazin veröffentlichen? Dann schreibe uns gerne an!

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*