Kredite von Privat als Alternative zum Bankkredit

Kredit von privat

Bei der Entscheidung für einen Kredit ist es wichtig zu verstehen, woher das Geld kommt. Es gibt schon seit langem das Konzept des Geldverleihs und obwohl sich die Arten der heute angebotenen Kredite erweitert haben, bleiben die Kapitalquellen dieselben. So kann die Einheit, die das Zahlungsmittel erschafft, mehr davon herstellen, oder eine Person, die es über ihren Bedarf hinaus gespart hat, kann es an andere verleihen. Mit einfachen Worten: Der private Kreditgeber ist eine Privatperson oder ein Unternehmen, das sein eigenes Geld an Sie verleiht. Hierbei kann es sich um Geld handeln, das sie gespart haben oder um Geld, welches sie sich zu dem Zweck der Kreditvergabe geliehen haben. Denn private Kreditgeber sind Menschen wie Sie. Sie sind Privatpersonen, die Geld gespart haben und nach sicheren Anlagen suchen, durch die ihr Vermögen wachsen kann. Da diese Menschen ihr eigenes Geld verleihen, können sie selbst entscheiden welche Bedingungen für den Kredit sie festlegen wollen.

Demgegenüber sind Banken und Kreditgenossenschaften institutionelle Kreditgeber. Die Kreditinstitute leihen sich Geld von Gruppen von Menschen, ihren “Einlegern”. Um die Einlageninhaber dazu zu bewegen, ihnen Geld zu leihen, zahlen sie ihnen entweder Zinsen oder bieten Finanzdienstleistungen für die Verwendung ihres Geldes an. Diese Kunden sind die Kapitalquelle der Bank und im Gegenzug hat die Bank die Kontrolle über deren Geld, um Investitionen und Kredite zu tätigen. Die Kosten für ihr Geld sind recht niedrig, so dass sie dieses Geld zu einem niedrigeren Zinssatz an uns zurückverleihen können und trotzdem einen Gewinn machen. Es ist immer komplexer geworden, wie sie Gewinne erzielen und welche Arten von Investitionen jede Bank tätigen darf. Aus diesem Grund dauert es so lange, einen Kredit von einer Bank zu bekommen und es kann schwierig sein, sich für einen Kredit zu qualifizieren.

Die Vorteile eines privaten Kreditgebers

Jeder private Kreditgeber, der Ihnen sein eigenes Geld leiht, verfügt über eigene Anforderungen und kann daher Kredite für Projekte vergeben, die Banken nicht vergeben können oder wollen. So werden Dinge wie Kreditwürdigkeit, Steuerrückstände, Insolvenzen und andere Dinge, die Sie von einem herkömmlichen Bankkredit ausschließen würden, von privaten Kreditgebern nicht immer berücksichtigt. In der Regel wird bei der Vergabe eines Kredit von Privat an Privat erwartet, dass der Kreditnehmer etwas von Wert besitzt oder etwas von Wert kauft. Wenn der Kreditanbieter das Geld für den Kauf bereitstellt, möchte er seinen Kredit durch diesen Vermögenswert absichern. Der am meisten verbreitete Vermögenswert für ein privates Gelddarlehen ist eine Immobilie. Die Kreditnehmer sichern ihr Darlehen durch ein Pfandrecht auf die Immobilie. Mit dem Pfand wird dem Kreditnehmer das Eigentum und die Kontrolle über die Immobilie übertragen, aber der Kreditgeber kann die Immobilie verkaufen, wenn der Kredit nicht zurückgezahlt wird.

Natürlich sind auch private Kreditgeber nur Menschen und können sich in ihren ethischen Grundsätzen und Geschäftspraktiken unterscheiden. Wir empfehlen, dass Sie nur mit jemandem zusammenarbeiten, dem Sie vertrauen. Im Falle, dass Sie die Person, von der Sie einen Kredit aufnehmen möchten, nicht persönlich kennen, ist es immer eine gute Idee, eine Empfehlung von Personen oder Gruppen einzuholen. Es ist wichtig, mit denjenigen zu sprechen, die bereits Erfahrungen mit diesem Kreditgeber gemacht haben oder die Bewertungen von anderen zu lesen, bevor man sich entscheidet.

Plattformen für Kredit von Privat

Solche Kreditplattformen fördern die Interaktion zwischen der Angebotsseite (Kreditgeber) und der Nachfrageseite (Kreditnehmer) des Finanzierungsprozesses. Die wichtigsten Aufgaben der Plattformen sind die Gewinnung von Kreditnehmern und Kreditgebern sowie die Festlegung von Regeln und Konditionen, um einen gut funktionierenden Marktplatz zu schaffen. Darüber hinaus gehören neben dem Marktplatzaufbau auch die Kreditvermittlung und Aktivitäten, die zum Aufbau einer Nutzergemeinschaft beitragen, zu den wichtigsten Aufgaben.

Zu den wesentlichen Einnahmequellen solcher Plattformen gehören Gebühren für die Kreditvergabe an den Kreditnehmer, Gebühren für die Rückzahlung an den Kreditgeber und/oder andere Gebühren wie Gebühren für den Handel mit Kreditanteilen und Verzugsgebühren. Wie die Einkünfte einer solchen Plattform zustande kommen, hängt weitgehend vom Geschäftsmodell und der Struktur der Investition ab.

Die Betriebskosten solcher Kreditplattformen sind im Vergleich zu konventionellen Kreditinstituten in der Regel niedriger, so dass sie sowohl für Kreditgeber als auch für Kreditnehmer attraktive Konditionen anbieten können: Kreditgeber haben im besten Fall attraktive Renditen im Vergleich zu anderen Spar- und Anlageprodukten und Kreditnehmer haben Zugang zu Kapital, wettbewerbsfähige Zinssätze und einen schnelleren Prozess im Vergleich zu ähnlichen Produkten von Banken.

Vor- und Nachteile bei Krediten von Privat

Für Kreditnehmer und Kreditgeber bietet die private Kreditvergabe einige wesentliche Vorteile:

  • Für die Anleger ergeben sich höhere Renditen: Private Kredite bieten den Anlegern im Allgemeinen höhere Rückflüsse im Vergleich zu anderen Arten von Investitionen.
  • Zugängliche Finanzierungsquelle: Die Finanzierung durch private Kredite ist für einige Kreditnehmer eine zugänglichere Finanzierungsquelle als herkömmliche Kredite von Finanzinstituten. Dieser Umstand kann durch vereinfachte Bedingungen oder den atypischen Verwendungszweck des Kredits bedingt sein.
  • Niedrigere Zinssätze: Private Kredite sind in der Regel mit niedrigeren Zinssätzen verbunden, da ein größeres Konkurrenzverhältnis zwischen den Kreditgebern besteht und die Gebühren für die Kreditvergabe niedriger sind.

Allerdings bringt diese Finanzierungsform auch einige Nachteile mit sich:

  • Das Kreditausfallrisiko: Bei Privat-Krediten ist das Kreditrisiko hoch. Es gibt viele Kreditnehmer, die solche Darlehen beantragen, da sie eine niedrige Kreditwürdigkeit haben und so Probleme bei konventionellen Kreditinstituten haben. Jeder Kreditgeber sollte sich folglich über die Ausfallwahrscheinlichkeit seiner Gegenpartei im Klaren sein.
  • Es gibt keine Versicherung/staatlichen Schutz: Für den Ausfall des Kreditnehmers bietet die Regierung den Kreditgebern keine Versicherung oder irgendeine Form des Schutzes.
  • Gesetzgebung: Es gibt Länder, in denen solche Kreditvergaben nicht zulässig sind oder die Unternehmen, die solche Dienste anbieten, sind zur Einhaltung von bestimmten Vorschriften für Investitionen verpflichtet. Aus diesem Grund ist die private Kreditvergabe für einige Kreditnehmer oder Kreditgeber möglicherweise nicht verfügbar.
[Gesamt: 0   Durchschnitt:  0/5]
Über Redaktion 263 Artikel
In diesem Online-Magazin publizieren unsere Redakteure regelmäßig neue Beiträge zu unterschiedlichsten Themen. Alle Artikel haben eines gemeinsam: Sie vermitteln Wissen und informieren über News! Möchtest Du einen Gastartikel in unserem Wissensmagazin veröffentlichen? Dann schreibe uns gerne an!

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*