Kunst als Geldanlage: Lohnt sich die Investition in Kunst?

Investition in Kunst

Um ein gutes Kunstwerk zu kaufen, muss man nicht auf der Liste der 100 reichsten Deutschen stehen. Der Kauf sollte jedoch nicht in Eile erfolgen, sondern gut durchdacht sein Denn schließlich sollte das Kunstwerk auch langfristig gefallen.

Die Kunden von Galerien oder Auktionshäusern sind heutzutage immer häufiger Vertreter der Mittelschicht, die ein gutes Kunstwerk in ihrem eigenen Zuhause und gleichzeitig eine dauerhafte Kapitalanlage haben wollen. Der Kauf eines wertvollen Gemäldes kann tatsächlich eine stabile Wertanlage sein, wenn es sorgfältig ausgesucht wird.

Eine gut durchdachte Investition in die Kunst

Nach Meinung von Spezialisten ist die Investition eines Teils der Ersparnisse in Kunstwerken eine der sichersten, da sie nicht von politischen oder wirtschaftlichen Ereignissen abhängt. Eine Investition in Kunstwerke sollte langfristig in Betracht gezogen werden. Der Kauf eines Gemäldes ist jedoch nicht nur eine finanzielle Investition. Es ist auch ein Fest für die Sinne und ein außergewöhnliches intellektuelles Abenteuer – nicht ohne Grund gehört die Kunst zur Klasse der emotionalen Güter. All dies macht es erforderlich, sich gut vorzubereiten, wenn Sie Kunst kaufen wollen, damit sie für uns nicht zu einer Enttäuschung wird.

Ohne den Markt im Voraus zu verfolgen, alle Kaufmöglichkeiten der heutigen Auktionshäuser und Galerien zu analysieren und einen Experten zu Rate zu ziehen, kann der Kauf eines Gemäldes oft in einem Fiasko enden. Aber lassen wir uns nicht entmutigen. Der Weg zum Kauf einer großen Ausstellung muss nicht immer lang und holprig sein. Es gibt ein paar Tipps, um Ihren ersten Schritt in die Welt der Kunst weniger stressig und viel stabiler zu machen.

In welche Art von Kunst lohnt es sich zu investieren?

Untersuchungen belegen, dass Investitionen in die Werke deutscher Maler, die an der Wende vom 19. zum 20. Jahrhundert entstanden sind, zu den profitabelsten gehören. Auch für die zeitgenössische Kunst qualifizierte Werke, vor allem aus den 1950er und 1960er Jahren, werden immer öfter hoch geschätzt. Bei der Entscheidung für den Kauf eines Bildes sollte man jedoch zunächst auf die erkennbaren Namen der hoch gelisteten Künstler achten.

Der Kauf von Gemälden ist eine stabile und sichere Investition, und je vertrauter der Name des Malers ist, desto größer ist die Chance für potenzielle Käufer in der Zukunft. Es gibt auch eine große Gruppe von Künstlern, die gerade erst anfangen, in den deutschen Kunstmarkt einzutreten, und obwohl sie sich niedriger positionieren, sind ihre Werke von konstantem Wert. Die neueste Kunst, die von der jungen Generation von Studenten oder Absolventen der Akademie der bildenden Künste geschaffen wurde, hat große Emotionen geweckt. Es kommt vor, dass ihre Gemälde bei Auktionen für rekordverdächtige Beträge verkauft werden. Es gibt stürmische Diskussionen unter Experten darüber, wie wertvoll solche Werke sind und ob die schwindelerregenden Geldsummen, die sie erzielen, dem künstlerischen Beitrag ihrer Schöpfer angemessen sind.

Wer kann mich vor einem Kauf beraten?

Die Investition von Kapital in Kunstwerke erfordert im Vergleich zum Anleihen- oder Goldmarkt viel mehr Fachwissen. Und obwohl das Risiko beim Ankauf alter Kunst, das von Kritikern oder Sammlern seit Jahren verifiziert wurde, eher gering ist, lohnt es sich, vor einem konkreten Ankauf einen Spezialisten zu kontaktieren.

Um die Echtheit eines Kunstobjekts zu prüfen oder um herauszufinden, wie sein tatsächlicher Marktwert aussieht, sollte man einen Spezialisten suchen und beauftragen. Sie werden uns auch dabei helfen, herauszufinden, ob das Kunstwerk nicht im Diebstahlregister enthalten ist. Eine weitere Möglichkeit kann eine individuelle Beratung von einem Museumsmitarbeiter sein. Die Namen anerkannter Spezialisten sind in den Datenbanken erfahrener Auktionatoren zu finden. Wir müssen jedoch sorgfältig prüfen, welche der Spezialisten in dem spezifischen Bereich, an dem wir interessiert sind, spezialisiert sind. Diese Art der Beratung wird am besten vor dem Kauf eines Gemäldes durchgeführt, unabhängig davon, ob sich das betreffende Objekt in einer Auktionseinrichtung oder in einer Galerie befindet.

Warum ein Experte Gold wert ist

Der Kauf von Bildern auf eigene Faust, insbesondere wenn man sich nicht auskennt, kann sehr riskant sein. Es gibt keine Regel, die uns sagen würde, dass ein bestimmtes Gemälde eine Fälschung ist. Natürlich lohnt es sich, das Auge zu üben, durch Galerien und Museen zu laufen und im Internet zu recherchieren. Die letzte Stimme sollte jedoch immer ein Spezialisten haben.

Auch die Werke von Künstlern, über die wir wenig wissen und deren Werke selten studiert und zu vernünftigen Preisen verkauft werden, werden gerne gefälscht. Die Fälscher vermeiden es in der Regel, die Werke von Malern zu fälschen, die eine ausgezeichnete künstlerische Technik haben oder die sich an ihrer umfangreichen Komposition erfreuen. Und was passiert, wenn ein Spezialist eine Fälschung entdeckt? Dann muss er ein negatives Gutachten abgeben, was eines der schwierigsten ist. Eine solche Entscheidung erfordert ein starkes Fundament und eine breite Argumentation, die die Authentizität des Werkes völlig ausschließt. Die meisten Probleme werden durch die Werke wenig bekannter Künstler verursacht, die selten von der Literatur behandelt werden, und paradoxerweise durch hervorragende Maler von internationalem Ruf, für die es schwierig ist, in unseren einheimischen Sammlungen Analogien zu finden.

[Gesamt: 1   Durchschnitt:  5/5]
Über Redaktion 174 Artikel
In diesem Online-Magazin publizieren unsere Redakteure regelmäßig neue Beiträge zu unterschiedlichsten Themen. Alle Artikel haben eines gemeinsam: Sie vermitteln Wissen und informieren über News! Möchtest Du einen Gastartikel in unserem Wissensmagazin veröffentlichen? Dann schreibe uns gerne an!

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*