Mit feiner Klinge zu vollem Haar – DHI Saphir

Haartransplantation in der Türkei mit DHI Saphir Methode für volles Haar

Gepflegtes, volles Haar ist ein gängiges Schönheitsideal, das Menschen nicht allein auf optischer Ebene in seinen Bann zieht: Gesundheit, eine gewisse Jugendlichkeit und die damit verbundene Attraktivität sind häufige Assoziationen, die im Inneren des Schädels geknüpft werden. Leider sieht die Realität auf der Außenseite häufig weniger blühend aus – Geheimratsecken, Glatzenbildung oder kahle Stellen können für Betroffene zum Problem werden, das ihr gesamtes Auftreten im Alltag negativ beeinflusst. Die Lösung liegt für sie womöglich in einer Haartransplantation nach modernster Methode: Dem DHI-Saphir-Verfahren.

Wodurch zeichnet sich die DHI-Saphir-Haartransplantation aus?

Gerade ältere Semester werden sich unter Umständen noch an den ausladend wirkenden Aufwand erinnern, den eine Haarverpflanzung in vergangenen Zeiten mit sich gebracht hat. Während Patienten einst umfangreiche Gewebepartien unter Vollnarkose entnommen werden mussten, gestalten sich zeitgemäße Behandlungsmethoden in der Regel deutlich schonender und finden unter örtlicher Betäubung statt.

Auch hinsichtlich der konkreten Arbeitsschritte waren speziell seit der Jahrtausendwende teils beeindruckende Fortschritte zu verzeichnen, die wiederum zur Entwicklung unterschiedlicher Ansätze geführt haben.

Am Anfang war die FUE

Um sämtliche hier beschriebenen Varianten der DHI-Haartransplantation besser nachvollziehen zu können, ist zunächst etwas grundlegende Kenntnis zu einem anderen Verfahren erforderlich: Hinter der FUE-Methode verbirgt sich ausgeschrieben die Follicular Unit Extraction, die in ihrem Segment längst eine bewährte Standardprozedur darstellt.

Bei den namensgebenden Follicular Units handelt es sich um die auch als Grafts bezeichneten Haarwurzeln, deren meist mehrere einzelne Haare entspringen. Dem Namen der Behandlung entsprechend werden diese extrahiert, wobei als Entnahmefläche die Kopfhaut des jeweiligen Patienten dient. Anschließend werden die entnommenen Grafts in einer speziellen Nährstofflösung zwischengelagert, ehe die eigentliche Implantation folgt.

Die dafür nötigen Kanäle in der Kopfhaut des Empfängerbereichs werden mithilfe einer feinen Stahlklinge durch U-förmige Schnitte geöffnet, in die Fachmediziner die Haarwurzeln schonend einsetzen.

Eine Erweiterung hiervon ist die FUE Saphir Methode. Für ein noch detaillierteres Ergebnis kommt eine feine Saphirklinge zum Einsatz, die aufgrund ihrer Beschaffenheit äußerst präzise, V-förmige Schnitte setzt.

In jedem Fall treten die neuen Haare bei geglücktem Eingriff in der Regel nach zwei bis drei Monaten in ihren natürlichen Wachstumszyklus ein; die Entnahmestellen hingegen sind bereits nach etwa zwei Wochen nicht mehr zu erkennen. Innerhalb einer Sitzung werden bis zu 4000 Grafts versetzt, während für die Ausbesserung kleinerer Kahlstellen oder Geheimratsecken oft schon eine hohe dreistellige Anzahl an Haarwurzeln genügt.

Worin unterscheidet sich die DHI-Methode?

Prinzipiell verfährt die DHI-Methode nach dem aus FUE-Haartransplantation bekannten Muster: Grafts werden dem Patienten – häufig vom recht zuverlässig bewachsenen Hinterkopf – entnommen und an den Stellen wieder eingesetzt, die durch mangelnden Haarwuchs störend auffallen.

Um diesen Vorgang einerseits zeitsparend und andererseits ohne Qualitätseinbuße durchzuführen, greifen Experten auf den sogenannten Choi Implanter Pen zurück. Mit diesem Werkzeug werden Grafts sowohl entnommen als auch wieder eingesetzt; weder ihre Zwischenlagerung noch die Vorbereitung des Empfängerbereichs sind notwendig. Eine Direct Hair Impantation findet statt!

DHI-Methode als Maßnahme zur Haartransplantation

Die Spitze der Evolution

Bei einer der innovativsten Methoden im Metier treffen die Vorzüge der DHI-Technik und der FUE Saphir Methode aufeinander: Behandlungen nach DHI-Saphir-Methode beinhalten das extrem feine Stechen V-förmiger, neuer Haarkanäle per Mikro-Saphirklinge, in die Grafts daraufhin mithilfe des Choi Implanter Pen implantiert werden. Bis zu diesem Zeitpunkt halten sie sich ab ihrer Entnahme gesichert dort auf und können deshalb völlig unbeschädigt an ihre neue Wirkungsstätte verpflanzt werden.

Wie profitieren Patienten von der DHI-Saphir-Methode?

Ihren guten Ruf verdankt die DHI-Saphir-Methode mehreren Vorzügen, die sie von ähnlichen Ansätzen abhebt. Dazu zählt die im direkten Vergleich höhere Anwuchsrate der verpflanzten Haare genauso wie die höhere Dichte der neu gesetzten Grafts, die ein authentisches Endergebnis in Aussicht stellen. Außerdem lässt sich die gewünschte Wuchsrichtung der Haare aufgrund der geschützt implantierten Wurzeln nach Wunsch justieren.

Heilungsverlauf und Fazit

Der für Patienten wahrscheinlich unmittelbar spürbarste Pluspunkt der fortschrittlichsten DHI-Variante ergibt sich durch die sehr geringe Verletzungsgefahr, die durch die Mikro-Saphirklingen ausgeht. Krustenbildung oder Rötungen an den behandelten Stellen halten sich für gewöhnlich ebenso in Grenzen und sollten nach spätestens zwei Wochen nicht mehr auszumachen sein. Folgerichtig besticht die DHI-Saphir Methode durch einen zügigen Heilungsverlauf ohne sichtbare Narbenbildung.

Im Übrigen muss es Patienten keinesfalls verunsichern, wenn die transplantierten Haare nach dem Eingriff zunächst wieder ausfallen: Die geschockten Haarwurzeln gehen in eine Art Ruhephase über, ehe sie nach maximal einem Jahr ihre ganz “normale” Funktion aufnehmen.

Um Ergebnisse zu erzielen, die für den unbedarften Betrachter langfristig nicht von natürlichem Haarwuchs zu unterscheiden sind, ist die DHI-Saphir-Haarverpflanzung eine mehr als nur geeignete Option. International renommierte Kliniken bieten Interessenten mitunter attraktive All-Inklusive-Pakete an, durch die sich die Traumerfüllung vom vollen Schopf sogar mit einem sonnigen Kurzurlaub verknüpfen lässt – etwa durch eine Haartransplantation in Istanbul. Sofern versierte Fachkräfte diese innovative Form der Behandlung durchführen, dürfen sich Patienten jedoch vollkommen ortsunabhängig auf absolut zufriedenstellende Resultate einstellen.

[Gesamt: 2   Durchschnitt:  5/5]
Über Redaktion 214 Artikel
In diesem Online-Magazin publizieren unsere Redakteure regelmäßig neue Beiträge zu unterschiedlichsten Themen. Alle Artikel haben eines gemeinsam: Sie vermitteln Wissen und informieren über News! Möchtest Du einen Gastartikel in unserem Wissensmagazin veröffentlichen? Dann schreibe uns gerne an!

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*