Tipps für einen Auslandsurlaub mit Kindern

Auslandsurlaub mit Kind

Viele Familien haben bereits alle Ecken in Deutschland bereist und inzwischen den Auslandsurlaub für sich entdeckt. Für Eltern, die mit ihrer Familie ins Ausland gehen wollen, haben wir einige Tipps zusammengestellt, damit der Traumaufenthalt in Thailand, Afrika oder sonst wo auf der Welt nicht zu einem Alptraum wird.

Vor der Abreise

Wählen Sie ein Reiseziel, dass zu Ihrer Familie passt

Wichtig ist, dass Sie sich an Ihrem Urlaubsort im Ausland wohlfühlen, so dass Ihr Kind sich auch wohl fühlt. Es ist daher wichtig, ein Ziel zu wählen, an dem Sie sich auch sicher fühlen. Wählen Sie kein Trekking im Amazonasdschungel, wenn Sie nicht die Seele eines Abenteurers haben.

Überprüfen Sie die Gültigkeit von Reisepässen

Um Schwierigkeiten zu vermeiden, empfehlen wir, einen Alarm auf Ihrem Smartphone sechs Monate vor dem Gültigkeitsdatum des Reisepasses einzurichten. Das ist insbesondere deswegen wichtig, weil Reisepässe von Kindern weniger lange gültig sind als die von Erwachsenen. Es ist auch wichtig, alle wichtigen Dokumente zu kopieren oder zu scannen, was bei Verlust oder Diebstahl sehr nützlich sein kann.

Vereinbaren Sie einen Termin mit Ihrem Arzt

Erkundigen Sie sich zunächst über die im jeweiligen Land empfohlenen Impfungen. Treffen Sie sich einen Monat vor der Abreise mit dem Kinderarzt zu einer vollständigen Untersuchung, damit Sie sicher gehen können, dass notwendige Impfungen für den Auslandurlaub rechtzeitig vorher verabreicht werden können.


Tipp: Die Überprüfung von Reisepässen und die rechtzeitige Kommunikation mit Ihrem Arzt über notwenige Impfungen ist für sämtliche Auslandsaufenthalte äußerst wichtig. Auch für Sprachreisen, Auslandspraktika oder einem Auslandsstudium. Was Sie bei Auslandsaufenthalten sonst noch beachten sollten, finden Sie auf Auslandslust – der Suchmaschine für weltweite Auslandsaufenthalte.


Denken Sie an die Reise-Apotheke

Was auch immer das Ziel ist, Sie sollten immer einen Antidiarrhoikum, Probiotika zur Vermeidung von Magenschmerzen, Dolipran, Antihistaminika, Antiseptika, Kochsalzlösung und eine Schachtel Breitbandantibiotika dabei haben. Vor Ort bevorzugen wir abgefülltes Wasser, Obst zum Schälen und vermeiden Eiswürfel. Für sonnige Länder ist es wichtig, Kinder mit einem Anti-UV-T-Shirt und einer guten Sonnenbrille zu schützen. Alternativ, aber weniger gut ist die Verwendung einer Sonnenschutzcreme.

Einweisung der Kinder

Man muss Kinder auf das vorbereiten, was sie sehen werden, auf eine andere Kultur oder Tradition als unsere, damit sie wissen, was sie erwartet und dass sie ihre Reise am besten wahrnehmen können. Wir können ihnen auch Bilder von Tieren zeigen, die sie treffen könnten, oder von Orten, die sie besuchen werden, um ihnen zu helfen, sich selbst zu projizieren.

Und ihre mögliche Befürchtung zu verhindern.

Nur wenige Kinder haben Angst vor dem Gedanken, mit ihren Eltern in den Urlaub zu fahren, auch im Ausland. Aber wenn sie Bedenken haben, ist es am besten, sie zu diskutieren und vorher Lösungen zu finden. Andererseits gibt es keinen Grund, es zu übertreiben. Bei Turbulenzen im Flugzeug oder starken Wellengang auf dem Meer ist es ratsam, die Bewegungen mit dem Kind zu überspielen, als wäre es ein Spiel, um Panik zu vermeiden.

Den Jetlag möglichst vermeiden

Es ist ratsam, sich an die Zeitzone des Landes anzupassen, in dem Sie ankommen. Ideal ist es, nachts zu fliegen, um morgens an Ihr Ziel zu kommen und die Kinder dort wach zu halten, und nachts ins Bett zu gehen, damit sie sich so schnell wie möglich anpassen können. Im Urlaub angekommen, sind einige Ruhetage ratsam, damit Kinder wie Eltern ihren Rhythmus finden können.

Während der Reise

Nicht zu viel planen

Wir haben vielleicht eine Reise von A bis Z geplant, aber wir müssen bedenken, dass sich mit Kindern alles ändern kann. Es kann so viel Unvorhergesehenes passieren, sodass eine detaillierte Planung nicht immer die beste Option ist. Warum nicht die Gelegenheit nutzen, nichts zu tun, wenn nicht sogar gemeinsam Zeit mit einem Brettspiel oder einem Kartenspiel zu verbringen?

Mit Heimweh umgehen können

Nach mehreren Tagen der Erkundung eines unbekannten Landes kann es sein, dass Ihre Kinder Heimweg bekommen. Es kann ein Filmabend oder eine Mahlzeit sein, die sie genießen und die sie gewohnt sind zu essen. Durch die Wiederentdeckung ihrer Gewohnheiten werden Kinder besser in der Lage sein, neue zu erschaffen und ein neues Abenteuer zu beginnen.

Hören Sie auf Ihr Kind

Zeitverschiebung, veränderte Gewohnheiten und eine unbekannte Umgebung. Man muss sich bewusst sein, dass es für Kinder manchmal schwierig ist. Außerdem befinden Sie sich in einem Land, in dem das Klima anders ist. Hitze und Feuchtigkeit können sie müde machen, sie werden mehr schwitzen, öfter trinken und deshalb öfter auf die Toilette gehen. Ebenso, wenn die Ernährung variiert, treten schnell Bauchschmerzen auf. Kurz gesagt, wenn sie sich beschweren, geduldig sein und ihnen zuhören. Dann können Sie auch eine Lösung finden.

Wenn unsere Kinder zwei Wochen lang das Gegenteil von dem tun, was man ihnen den Rest des Jahres beibringt, ist das egal. Sie wissen, dass dies eine Zeit des Urlaubs ist und dass es kein “richtiges Leben” ist. In den Ferien geht es auch um Entspannung und Erholung.

[Gesamt:4    Durchschnitt: 4.8/5]
Über Redaktion 77 Artikel
In diesem Online-Magazin publizieren unsere Redakteure regelmäßig neue Beiträge zu unterschiedlichsten Themen. Alle Artikel haben eines gemeinsam: Sie vermitteln Wissen und informieren über News! Möchtest Du einen Gastartikel in unserem Wissensmagazin veröffentlichen? Dann schreibe uns gerne an!

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*