Wie erstellt man eine Firmenwebsite und lohnt es sich überhaupt?

Die Firmenwebsite

Viele Unternehmer fragen sich, ob es sich lohnt, die Erstellung einer Firmenwebsite an einen Profi auszulagern. Schließlich handelt es sich um einen zusätzlichen Aufwand, auf den man zugunsten der Eigenerstellung einer einfachen Website verzichten kann. Im Web verfügbare Webpage-Builder ermöglichen dies und erfordern wesentlich geringere monatliche Gebühren. Es stellt sich jedoch die Frage, ob eine solche Alternative zu professionellen Dienstleistungen auf Dauer kostengünstig ist und ob eine selbst erstellte Website die Aufgabe wirklich erfüllt. In diesem Beitrag werden wir versuchen, sie zu beantworten.

Eine Möglichkeit, Geld für angehende Unternehmer zu sparen

Wenn Sie sich gerade selbständig machen, haben Sie sicherlich mit einer ganzen Menge Bürokratie, aber auch mit anfänglichen Kosten zu kämpfen. Jungunternehmer müssen viel Geld investieren, um überhaupt am Markt bestehen zu können – kein Wunder, dass sie nach Einsparungen suchen, wo sie nur können. Anstatt Profis ein paar Tausend Euro zu zahlen, entscheiden sie sich oft für billige Online-Anbieter, die eine monatliche oder jährliche Abonnementgebühr verlangen.

Es mag den Anschein haben, dass eine solche Argumentation gerechtfertigt ist, und die Verwendung eines Assistenten ist tatsächlich sehr sinnvoll. Es ist eine gute Idee, eine Website zu verwenden, die mit Hilfe des Pagebuilders erstellt wurde, aber auch recht ästhetisch ist und grundlegende Funktionalitäten enthält, und viele Unternehmer finden ein solches Layout völlig ausreichend. Wenn Sie eine Website selbst erstellen wollen, müssen Sie ein paar Klicks machen – wählen Sie eine Vorlage, Farben, fügen Sie das Logo ein und schreiben Sie einige Texte, damit die Website nicht leer aussieht. Eine so vorbereitete Website kann sofort gestartet werden und wird zur Visitenkarte der jeweiligen Firma.

Natürlich hat das auch seine Nachteile. Zunächst einmal wirken die mit Website-Baukästen erstellten Webseiten oft recht primitiv. Es ist nicht möglich, ihre Funktionalität an die individuellen Vorlieben und Anforderungen des Seitenbetreibers anzupassen; es ist auch nicht möglich, die Besonderheiten einer bestimmten Branche zu berücksichtigen. Mehr noch – es gibt einen Mythos unter Unternehmern, dass die Webseiten Erstellung völlig kostenlos ist.

Erstellung einer Website mit Website-Baukästen und Themes

Halten wir einen Moment inne, wie das Erstellen einer Website auf einer Vorlage aussieht, d.h. auf einem vorgefertigten Website-Theme. Theoretisch brauchen Sie keinen Grafiker oder Programmierer, um eine Website einzurichten, und das Ganze geht schnell und reibungslos. In der Praxis führen die meisten Individualisierungen zu unnötigen Komplikationen und stellen den Laien vor unvorhergesehene Probleme. Hier sind einige von ihnen:

  • Die überwiegende Mehrheit der Vorlagen ist nicht ins Deutsche übersetzt, ganz zu schweigen von ihrer Dokumentation.
  • Wenn Sie eine Vorlage auf einer leeren Seite installieren, erhalten Sie nicht auf magische Weise denselben Effekt wie bei einer Demoversion der Vorlage. Sie müssen sich weiterhin um den Inhalt der Website kümmern, auch wenn es um grafische Elemente geht.
  • Eine eigene Website zu erstellen, die sich von der Demo unterscheidet, übersteigt die Fähigkeiten der meisten Unternehmer. Andererseits treten bei der Installation eines Templates auf einer bereits mit Inhalten gefüllten Seite oft Fehler auf, mit denen nur ein Programmierer umgehen kann. Außerdem können Sie nicht einfach Demo-Inhalte installieren, da dies die gesamte Optimierung der Website verdirbt – solche Experimente müssen an einer Kopie der Website durchgeführt werden.
  • Viele der Vorlagen, die in der Demoversion sehr verlockend aussehen, sind in Wirklichkeit modifiziert – in der Demo präsentieren sie Elemente, die nach der Installation nicht verfügbar sind. Es kommt vor, dass man für die gleichen Fonts oder Module extra bezahlen muss, und das ist überhaupt nicht schlimm.

Fazit: Was ist nun besser?

Wir wollen nicht kategorisch davon abraten, eine Website, bspw. in WordPress, in Eigenregie zu erstellen. Wenn Sie ein Unternehmer sind, der gerade sein Geschäft eröffnet hat und eine einfache Visitenkarten-Website benötigt, wird der Website-Baukasten vielleicht Ihre Bedürfnisse erfüllen und die minimalen Abonnementkosten werden Sie etwas Geld sparen lassen. Allerdings müssen Sie mit eingeschränkter Funktionalität sowie Problemen mit vorgefertigten Templates rechnen.

Wenn Sie möchten, dass Ihre Firmenwebsite als effizienter Kommunikationskanal mit dem Kunden dient und darüber hinaus auf Ihre individuellen Erwartungen zugeschnitten ist – nun, dann ist es eine viel bessere Lösung, ihre Erstellung an Profis zu vergeben. Entgegen der landläufigen Meinung müssen Sie dafür nicht mehrere Tausend Euro ausgeben. Gute Webagenturen erstellen eine anständige, fehlerfreie Website in kurzer Zeit und zu einem sehr fairen Preis. Für ein paar hundert Euro können Sie eine ästhetische, funktionierende Website und vollen Komfort haben, und ein Jahr bezahlte Domain und Hosting. Es ist sicherlich ein Szenario, das eine Überlegung wert ist.

[Gesamt: 1   Durchschnitt:  5/5]
Über Redaktion 251 Artikel
In diesem Online-Magazin publizieren unsere Redakteure regelmäßig neue Beiträge zu unterschiedlichsten Themen. Alle Artikel haben eines gemeinsam: Sie vermitteln Wissen und informieren über News! Möchtest Du einen Gastartikel in unserem Wissensmagazin veröffentlichen? Dann schreibe uns gerne an!

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*