Wohnungen verkaufen – ein Leitfaden zum Verkauf Ihrer Wohnung

Ratgeber Wohnung verkaufen

Sie möchten Ihre Wohnung verkaufen und wissen nicht, wo Sie anfangen sollen und mit welchen Kosten Sie rechnen müssen? Oder vielleicht ist Ihre Anzeige nicht sehr beliebt und Sie fragen sich, wie Sie sie verbessern können? Diese Anleitung beantwortet alle diese Fragen.

Bewertung der Wohnung

Die Bewertung einer zum Verkauf stehenden Wohnung kann selbst, mit Hilfe eines Immobilienmaklers oder Gutachters erfolgen. Es gibt auch spezielle Preisrechner für Wohnungen. Sie berücksichtigen die genaue Lage der Wohnung, ihre Fläche, manchmal auch die Etage und die Anzahl der Zimmer. Wenn wir eine Wohnung mit Hilfe eines Maklers verkaufen, ist es die Aufgabe des Maklers, die Immobilie zu bewerten. Die Makler sind mit den Preisen und Trends in den verschiedenen Märkten gut vertraut, so dass sie wissen, wie eine Wohnung z.B. in Berlin bepreist und beworben werden sollte, und wie sie in München aussehen sollte. Darüber hinaus haben sie Zugriff auf Daten aus Transaktionssystemen, die den Kunden nicht bekannt sind. Im Falle des Gutachters ist die Sache einfach – er erstellt den für die formale Bewertung notwendigen Gutachterbericht.

Wohnung ohne Makler verkaufen?

Aktuelle Immobilienanzeigen enthalten oft: “Immobilie direkt verkaufen”, “Wohnung ohne Makler verkaufen”, “ohne Vermittler verkaufen”. Denn Makler sind trotz aller Vorteile mit zusätzlichen Kosten beim Verkauf der Wohnung verbunden. Und wie verkauft man eine Wohnung ohne Immobilienmakler? Zunächst einmal müssen Sie die Immobilie objektiv bewerten. Für Sie mögen 650 Tausend EUR für Ihre Wohnung angemessen oder sogar zu niedrig erscheinen, aber eine Person, die eine Anzeige für den Verkauf einer 30 qm großen Wohnung zu einem solchen Preis sieht, wird sie nicht einmal öffnen. Achten Sie auf die Qualität der Anzeige, je interessanter sie ist, desto mehr Leute werden sich dafür interessieren.

Verkauf einer Wohnung – Formalitäten

Der Verkauf einer Wohnung ist mit einer Menge Papierkram und Dokumenten verbunden. Notwendige Dokumente beim Verkauf einer Wohnung sind:

  • Eine Kopie des Grundbuchs und des Hypothekenregisters, die beim Amtsgericht des Standorts der Wohnung angefordert werden kann
  • Ein Dokument, das die Grundlage des Kaufs bestätigt, z. B. ein notarieller Kaufvertrag oder eine Schenkungsvereinbarung
  • Ein Zertifikat der Genossenschaft
  • Ausweisdokument

Der Kaufvertrag muss beim Notar aufgesetzt werden. Und wer bezahlt den Notar beim Verkauf einer Wohnung? Es ist allgemein üblich, dass der Käufer die Kosten für den Notar bezahlt, aber Sie können immer versuchen, eine Vereinbarung mit dem Verkäufer zu treffen und die Hälfte zu bezahlen.

Wie schreibt man eine Verkaufsanzeige für eine Wohnung?

Der erste Schritt, bevor man sich daran macht, eine Wohnungsanzeige zu schreiben, sollte das Aufräumen sein. Dies hilft uns zunächst, die Wohnung realistisch zu bewerten. Plötzlich werden Sie feststellen, dass das Wohnzimmer durch das Entfernen des Bügelwäsche-Stapels größer wird und mehr Arbeitsfläche zur Verfügung steht, nachdem Sie die Schüsseln, den Mixer und die Gewürze in der Küche weggeräumt haben. Zweitens erfordert eine effektive Anzeige schöne Fotos. Der nächste Schritt ist, sich einen Anzeigentitel auszudenken. Überlegen Sie, für wen Ihre zu verkaufende Wohnung am besten geeignet ist. Eine Ein-Zimmer-Wohnung wird Familien mit Kindern wahrscheinlich nicht ansprechen, während ein Haus auf dem Land einen Single wohl kaum in Versuchung führen wird. Darüber hinaus sollte Ihre Anzeige Informationen enthalten über:

  • Preis pro qm.
  • Nutzbare Wohnfläche
  • Anzahl der Räume/Etagen
  • Zustand des Gebäudes
  • Baujahr
  • Standort
  • Verfügbarkeit von Versorgungseinrichtungen
  • Keller/Garage

Wichtig ist auch eine Beschreibung der Umgebung der Immobilie oder der Zugangsmöglichkeiten. Informationen über Bildungseinrichtungen, Geschäfte, Kliniken, Kultur- oder Unterhaltungsangebote werden sicherlich die Aufmerksamkeit eines potenziellen Käufers auf sich ziehen. Und das Wichtigste – vergessen Sie nicht Ihre Kontaktdaten!

Wo können Sie Ihre Wohnung zum Verkauf anbieten?

Sie haben bereits eine Annonce vorbereitet und überlegen, wo Sie am besten eine Anzeige für den Verkauf Ihrer Wohnung schalten. Die einst beliebten Anzeigen in Zeitungen gehören der Vergangenheit an. Heutzutage ist der effektivste Ort zum Verkaufen das Internet. Es gibt viele Websites, sowohl kostenpflichtige als auch kostenlose, auf denen Sie Anzeigen zum Verkauf aufgeben können. Prüfen Sie, welche die beliebtesten sind und veröffentlichen Sie Ihre Anzeige auf diesen.

[Gesamt: 1   Durchschnitt:  5/5]
Über Redaktion 251 Artikel
In diesem Online-Magazin publizieren unsere Redakteure regelmäßig neue Beiträge zu unterschiedlichsten Themen. Alle Artikel haben eines gemeinsam: Sie vermitteln Wissen und informieren über News! Möchtest Du einen Gastartikel in unserem Wissensmagazin veröffentlichen? Dann schreibe uns gerne an!

3 Kommentare

  1. Meine Schwester würde gerne ihre Eigentumswohnung verkaufen, um von dem Geld ein eigenes Haus zu kaufen. Ich werde ihr sagen, dass sie zum Verkauf eine Kopie des Grundbuchs und des Hypothekenregisters, einen Kaufvertrag sowie einen Ausweis benötigt. Gut zu wissen, dass sie für den Kaufvertrag ein Notariat beauftragen muss.

  2. Ich würde gerne meine Eigentumswohnung verkaufen, um mir ein Haus zu kaufen. Danke für den Tipp, dass ich mich für die Bewertung der Wohnung am besten an einen Immobilienmakler oder einen Gutachter wenden sollte, um einen realistischen Verkaufspreis anzugeben. Für den späteren Vertragsabschluss werde ich mich an einen Rechtsanwalt für Kaufverträge wenden.

  3. Meine Schwester würde gerne ihre Eigentumswohnung verkaufen. Gut zu wissen, dass ein Kaufvertrag zwingend beim Notar erstellt werden muss. Ich werde ihr sagen, dass sie dazu unter anderem eine Kopie des Grundbuchs benötigt.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*