Zinsentwicklung: der richtige Zeitpunkt für die Baufinanzierung

Einfluss der Zinsentwicklung auf die Baufinanzierung

Sie möchten endlich Ihren Traum vom Eigenheim verwirklichen und ein Haus bauen? Dann haben Sie sich sicher schon Gedanken um eine Baufinanzierung gemacht. Schließlich ist ein Hausbau eine große Investition und ohne finanzielle Unterstützung einer Bank ist es den wenigsten möglich diese Belastung zu stemmen. Beim Vergleich verschiedener Angebote sollten Sie jedoch nicht nur darauf achten, welche Bank aktuell das beste Angebot für eine Finanzierung macht, sondern auch, ob der Zeitpunkt generell günstig ist, um eine Baufinanzierung zu beantragen.

Wir erklären Ihnen, warum es sich lohnt, eine Baufinanzierung zum passenden Zeitpunkt zu beantragen.

Warum beeinflusst die Zinsentwicklung meine Finanzierungskosten?

Damit Sie sich ein Darlehen von der Bank leihen können, erhebt diese Zinsen auf den geliehenen Betrag. Die Höhe dieser Finanzierungskosten wird von verschiedenen individuellen, sowie marktbezogenen Faktoren beeinflusst. Zum einen ist Ihre aktuelle Lebenslage und Bonität ausschlaggebend für die Höhe der Zinsen. Über günstige Zinsen freuen sich beispielsweise Hausbauer mit einem sicheren Job oder viel Eigenkapital.

Diese individuellen Faktoren beeinflussen den Zinssatz:

  •  Alter
  • Familienstand
  • Höhe des Einkommens
  • Höhe des Eigenkapitals
  • Sollzinsbindungsfrist
  • weitere Sicherheiten wie Grundbesitz oder eine Lebensversicherung

Je geringer die Bank die Wahrscheinlichkeit eines Zahlungsausfalls der Kreditnehmer einschätzt, desto niedriger wird der Zinssatz angesetzt.

Neben Ihrer Bonität beeinflussen verschiedene externe Faktoren die Höhe der Zinsen. Um unabhängig von der individuellen Lebenssituation eine grobe Orientierung zum aktuellen Zinssatz zu erhalten, kann der Leitzins der Europäischen Zentralbank verwendet werden. Dieser schwankt allerdings, weshalb es sinnvoll ist, einen günstigen Zeitpunkt für die Finanzierung abzuwarten.

Warum schwankt der Leitzins?

Als Ausgangspunkt zur Bestimmung der Finanzierungskosten nutzen Banken den Leitzins der EZB als Orientierung – aber wovon werden die Schwankungen des Leitzinses beeinflusst?

Zum einen passt sich die EZB regelmäßig dem Zinssatz der amerikanischen Zentralbank an, damit der Euro nicht unter dem größeren Zinsabstand leidet und zu viel Kapital ins Ausland fließt. Grundsätzlich wird das Zinsniveau allerdings besonders von marktbezogenen Faktoren wie der Konjunktur beeinflusst.

Diese Faktoren beeinflussen den Leitzins:

  • Inflation
  • Konjunktur
  • Kaufkraft und Konsum
  • internationale Krisen und Konflikte

Je vorteilhafter und stabiler die gesamtwirtschaftliche Situation ist, desto besser sind die Chancen auf eine Senkung des Leitzinses.

Wie können Sie die Zinsentwicklung für eine günstige Baufinanzierung nutzen?

Bei einem niedrigen Zinsniveau lohnt es sich eine lange Sollzinsbindung mit einer hohen Tilgungsrate zu vereinbaren. Sollten die Finanzierungskosten dann in der Zukunft wieder steigen, profitieren Sie von den zu einem günstigen Zeitpunkt festgeschriebenen Zinsen. Zusätzlich ist es sinnvoll innerhalb der Laufzeit einer günstigen Finanzierung die Tilgungsrate höher anzusetzen, um einen Großteil des Darlehens zu einem geringen Zinssatz zurückzuzahlen. Müssen Sie dann eine teurere Anschlussfinanzierung vereinbaren müssen, ist das offene Darlehen nicht mehr so groß.

Sind die Zinsen aktuell auf einem hohen Niveau, kann es sich lohnen, die Laufzeit der Finanzierung geringer anzusetzen, zum Beispiel für 5 bis 10 Jahre. So können Sie schneller auf eine günstigere Anschlussfinanzierung mit günstigeren Zinsen hoffen.

Sie sind sich unsicher, wie der Zinssatz Ihrer Bank zu bewerten ist? Bevor Sie eine Baufinanzierung abschließen, sollten Sie sich in jedem Fall von einem Experten beraten lassen. Diese können aktuelle Zinsentwicklungen einschätzen und helfen Ihnen dabei, einen günstigen Zeitpunkt für eine Finanzierung zu finden.

Wie entwickeln sich die Zinsen aktuell?

Der Leitzins der EZB war in den letzten Jahren auf einem historisch niedrigen Niveau. Seit Anfang des Jahres ist allerdings ein starker Anstieg zu beobachten. Gründe für diese Entwicklung sind die hohe Inflationsrate und die zunehmende Rohstoffknappheit aufgrund von Corona und dem Krieg in der Ukraine.

Zuletzt wurde der Leitzins um ganze 0,5 Prozentpunkte angehoben und Experten erwarten weitere Steigerungen. Es könnte somit sinnvoll sein, jetzt eine Baufinanzierung abzuschließen, bevor die Finanzierungskosten weiter ansteigen.

[Gesamt: 2   Durchschnitt:  5/5]
Über Redaktion 327 Artikel
In diesem Online-Magazin publizieren unsere Redakteure regelmäßig neue Beiträge zu unterschiedlichsten Themen. Alle Artikel haben eines gemeinsam: Sie vermitteln Wissen und informieren über News! Möchtest Du einen Gastartikel in unserem Wissensmagazin veröffentlichen? Dann schreibe uns gerne an!

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*