Desktop-PC oder Notebook kaufen?

PC oder Notebook

Für wen ist ein Desktop-PC und für wen ist ein Notebook die bessere Wahl? Welche Vor- und Nachteile haben ein Desktop-Computer und ein Laptop? Es hängt alles davon ab, was Sie mit dem Gerät machen möchten und wo Sie es verwenden.

Die Wahl zwischen einem Desktop-PC und einem Notebook ist, entgegen allem Anschein, ganz einfach und offensichtlich. Um die Einfachheit zu verdeutlichen, haben wir in diesem Artikel die wichtigsten Vor- und Nachteile aufgelistet.

Für wen ist der Desktop-PC geeignet?

Desktop-Computer sind vor allem für anspruchsvolle Menschen. Das heißt, dass ein Desktop-PC für diejenigen geeignet ist, die wirklich anspruchsvolle Aufgaben am Computer erledigen:

  1. Bearbeiten und Rendern von Filmen
  2. Programmieren von Spielen in 3D
  3. Berechnen (Bearbeiten von Datenbanken mit Millionen von Datensätzen)
  4. Starten von virtuellen Maschinen
  5. Reality Design in 3D
  6. Professionelle Grafikbearbeitung

Wenn Sie auch nur eine dieser Aufgaben erledigen, vergessen Sie Ihren Laptop. Nicht, dass es unmöglich wäre, aber wahrscheinlich wird es zeitaufwendig sein, mit einem Laptop zu arbeiten. Und wenn Sie ein Grafikdesigner sind, dann ist ein gut kalibrierter Monitor mit einem guten Panel nützlich.

Wenn Sie die Komponenten Ihres Computers von Zeit zu Zeit durch die neuesten ersetzen möchten, ist es mit einem Desktop-PC einfach umzusetzen. Bei einem Notebook sind Aufrüstungen nur begrenzt möglich. Hier muss man sich oftmals auf die Erweiterung des Arbeitsspeichers und der Festplatte beschränken.


Ein Tipp: Wenn Sie sich einen Computer, Notebook, oder einfach nur etwas PC-Zubehör im Internet kaufen wollen, achten Sie neben den Preisen außerdem auf die Zahlungsmöglichkeiten. Einige Onlineshops bieten einen Kauf auf Rechnung an, welcher für Käufer viele Vorteile bietet. Eine Übersicht dieser Online-Shops finden Sie auf https://www.rechnungskauf.com/computer-zubehoer.php.


Desktop oder Laptop für das Büro?

Sie können Ihren Laptop immer und überall mitnehmen (es sei denn, es handelt sich um einen Firmenlaptop der in der Firma bleiben muss). Der Laptop nimmt weniger Platz ein. Dafür können Sie Ihren Desktop-Computer mit zusätzlichen Laufwerken erweitern.

Drucken von Dokumenten, Buchhaltung, Präsentationen und vieles mehr – das machen Sie auf fast jedem Computer. Und heutzutage sogar am Smartphone.

Es gibt also keine Rechtfertigung für eine der beiden Gerätearten für Büroarbeiten. In einem bestimmten Büro kann es entscheidende Faktoren geben – eine bestimmte Infrastruktur, eine bestimmte Tischkonfiguration usw.

Desktop oder Laptop für Zocker

Hier beginnt der Spaß. Wenn Sie leidenschaftlich an den neuesten 3D-Spielen interessiert sind, benötigen Sie eine solide Hardware. Nur ein Desktop-Computer kann diese Hardware liefern und die nötige Kühlleistung bereitstellen.

Für Zocker werden die besten Grafikkarten, die beste CPU-Kühlung und sogar spezielle Mäuse und Tastaturen entwickelt.

Desktop oder Laptop für einen Designer?

Wenn Sie z.B. Konstrukteur sind und verschiedenste Designs entwerfen, ist es theoretisch möglich, dies auf einem Laptop zu tun, da der Laptop auch mit einer dedizierten Grafikkarte (sicherlich schwächer als die für Desktop-Computer, aber dennoch separat) und einem leistungsstarken Prozessor ausgestattet werden kann, der für die Arbeit des Designers ausreichend ist. Tatsächlich reicht ein guter Laptop mit einem großen zusätzlichen Monitor von guter Qualität auch für einen Konstrukteur.

Wahrscheinlich wird ein größerer Monitor für die Arbeit nützlich sein, so dass das gesamte Set nicht mobil ist, aber die Rechenleistung eines modernen Laptops reicht für Designarbeiten aus. Um Software zu programmieren und zu entwerfen (es sei denn, es handelt sich um 3D-Spiele, denn zum Programmieren und Testen von 3D-Spielen benötigt man einen Desktop-Computer für Gamer mit einer leistungsstarken Grafikkarte), reicht auch ein moderner Computer aus, wenn er nicht zu preiswert ist.

Für einen Web-Designer ist es auch besser, einen Desktop-Computer zu haben, da Sie schnell eine weitere Festplatte hinzufügen oder Ihre Grafikkarte aktualisieren müssen. Um Webseiten zu entwerfen und zu programmieren, reicht es aus, einen Laptop zu haben.


Weiterführende Informationen: PC oder Laptop – was ist besser?


Vor- und Nachteile von Desktop-PCs und Notebooks

Vorteile von Desktop-PCs

  • Es ist möglich, leistungsfähigere Geräte zum gleichen Preis zu kaufen.
  • Es ist relativ einfach, Ihren Computer mit stärkeren Komponenten aufzurüsten.
  • Man kann mehr Laufwerke einbinden.
  • Einige Komponenten, wie beispielsweise leistungsstarke diskrete Sound- und Grafikkarten, sind nur als Desktop-Erweiterungen erhältlich.
  • Auf einem Desktop-Computer ist fast immer eine viel bessere Kühlung gewährleistet, was wiederum zu einer zusätzlichen Leistung führt. Darüber hinaus haben Desktop-PCs fast immer eine ganze Reihe von Möglichkeiten, die Kühleffizienz zu erhöhen (durch Austausch oder Installation effizienterer Kühlkörper und Lüfter oder sogar durch Wasserkühlung).
  • Ein Desktop-Motherboard hat fast immer mehr Ports.
  • Sie können fast immer zwei oder mehr Bildschirme an einen Desktop-Computer anschließen.
  • Alle Desktop-Komponenten arbeiten mit geringerer Belastung (mechanisch, elektrisch und thermisch).
  • Die Wartung eines Desktop-Computers erfordert keine spezielle Ausrüstung, jede Komponente kann durch einen einfachen Schraubenzieher ersetzt werden.
  • Die meisten Desktop-Motherboards haben ein leistungsfähigeres BIOS, manchmal sogar zwei.

Nachteile von Desktop-PCs

  • Der stationäre Computer ist, wie der Name schon sagt, kein tragbares Gerät, er nimmt mehr Platz in Anspruch.
  • Der Desktop-Computer verbraucht mehr Strom.
  • Der Desktop-PC ist auch nur für einen Bruchteil einer Sekunde anfällig gegen Stromausfälle.
  • In den meisten Fällen verursacht der Desktop-Computer mehr Lärm (Lüfter).
  • Sie müssen über einen Monitor, eine Tastatur und Maus für Ihren Desktop-Computer verfügen.
  • Der Desktop-Computer ist empfindlicher gegenüber der Stromqualität.

Vorteile eines Notebooks

  • Der Laptop ist relativ leicht und tragbar.
  • Wenn der Akku funktioniert, kann das Notebook von der Steckdose getrennt werden und man kann eine Zeit lang mobil arbeiten.
  • Der Laptop ist weniger anspruchsvoll in Bezug auf die Qualität der Stromversorgung.
  • Es verbraucht in den meisten Fällen weniger Strom als ein Desktop-Computer mit Monitor.
  • Einige Notebooks haben einen Fingerabdruckleser, was die Sicherheit stark erhöht, da Sie einstellen können, den Laptop über diesen Leser zu entsperren, dann müssen Sie nicht jedes Mal das Passwort eingeben.
  • Ein Laptop ist energieeffizienter.
  • Der Laptop benötigt keine zusätzlichen Gadgets. Sie können zur Vereinfachung eine Tastatur, Maus, Monitor usw. anschließen, aber Sie können auch mit nichts anderem als dem Laptop arbeiten – zum Beispiel unterwegs.
  • Die meisten Laptops sind geräuschärmer als Desktop-Computer, da sie eine vereinfachte Kühlung bieten.

Nachteile von Notebooks

  • Der Laptop hat bei gleichen Preisen schwächere technische Eigenschaften.
  • Das Notebook hat eine viel schwächere Kühlung, so dass selbst bei ähnlichen Merkmalen die Leistung geringer ist.
  • Der Laptop ist schwieriger zu warten. Dementsprechend ist der Service teurer.
  • Ein Laptop ist fast nicht erweiterbar, es sei denn, der Arbeitsspeicher oder das Laufwerk lässt sich leicht austauschen.
  • Laptops haben nur sehr begrenzte BIOS-Versionen.
  • Der Laptop hat weniger Anschlüsse (USB, Audio, HDMI, DVI, etc.).
  • In der Presse gibt es bekannte Unfälle von Batterie-Explosionen in Laptops.
[Gesamt:4    Durchschnitt: 4.8/5]
Über Redaktion 109 Artikel
In diesem Online-Magazin publizieren unsere Redakteure regelmäßig neue Beiträge zu unterschiedlichsten Themen. Alle Artikel haben eines gemeinsam: Sie vermitteln Wissen und informieren über News! Möchtest Du einen Gastartikel in unserem Wissensmagazin veröffentlichen? Dann schreibe uns gerne an!

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*